Pamela Anderson: Haarige Sache

Pamela Anderson: Haarige Sache
© WENN.com, RHA/ZOB

Pamela Anderson in der ersten Reihe bei Vivienne Westwood

Sie rüttelt sich, sie schüttelt sich und wirft ihr Haupthaar hinter sich. Pamela Anderson ist nach London gekommen, um sich Vivienne Westwoods neueste Modekreationen anzugucken. Ihre wilde Mähne scheint ihr dabei einige (Sicht-)Probleme zu bereiten.

- Anzeige -

Und wie das im Leben so ist, freuen sich auch Promis mit reichlich Kohle über Sachen, die es umsonst gibt: "Normalerweise liegt heir etwas auf dem Sitz. - Hier ist was. - Oh ja, normalerweise ist es....was ist es dieses Mal? - Oh, es ist das Regenwald-Ding... Ja, etwas, um den Regenwald zu retten. Und es leuchtet. Großartig." Echte Freude über ein Gastgeschenk hört sich aber anders an.

Designerin Vivienne Westwood hat bekannterweise den Blick fürs Detail, zumindest was ihren Stargast betrifft. "Sie ist so eine glamouröse Person. Sie muss nicht mal auf den Catwalk, wenn sie in der ersten Reihe sitzt, reicht das schon. Und sie soll unsere Kleidung tragen, das macht sie auch immer." Die 70-Jährige hat übrigends eine für eine Designerin erstaunliche Einstellung zu Kleidung: "Ich finde, Sie sollten dasselbe Outfit so oft wie möglich tragen. Immer und immer wieder. Meine Einstellung ist: Suche mit Bedacht aus und behalte es lange."

Ihr Outfit hat Pam übrigens von Frau Westwood auch umsonst bekommen: "Ich fühle mich hierdrin sehr dünn, auch am Bauch. Manchmal ist es etwas unbequem, aber was macht man nicht alles, um gut auszusehen."

Da macht es auch nichts, wenn die Haare mal nicht liegen, Frau Anderson.

— ANZEIGE —