Palina Rojinski testet gerne Grenzen aus

Palina Rojinski testet gerne Grenzen aus
Palina Rojinski © Cover Media

Palina Rojisnki (30) will herausfinden, wo ihre Grenzen sind.

- Anzeige -

"Wie weit kann ich gehen?"

Die Moderatorin sorgt in der ProSieben-Show 'Circus HalliGalli' mit ihren von Joko Winterscheidt (36) und Klaas Heufer-Umlauf (31) gestellten Aufgaben für Aufsehen. "Ich provoziere mich selbst gern", erklärte sie nun im Interview mit 'Elle City' und ging vor allem auf ein Beispiel ein. So startete sie im betrunkenen Zustand eine Straßenumfrage über den 25. Jahrestag des Mauerfalls. "Noch nie war ich so betrunken wie bei dieser Umfrage für 'Circus HalliGalli'. Ich gucke und teste einfach gern, wie weit ich gehen kann und woran ich scheitere."

Alles würde aber selbst Palina nicht machen, denn der Spaß hört für sie beim Bloßstellen anderer Menschen auf. "Beim Moderieren geht es um den gemeinsamen Spaß, nicht darum, sich über jemanden lustig zu machen", betonte sie.

Mittlerweile gehört die Berlinerin zu den beliebtesten Fernsehgesichtern Deutschlands, was ihrer Meinung nach an ihrer "Leichtigkeit" liegt. "Ich bin aber nicht jemand, der sich überschätzt", stellte sie klar. "Ich frage mich eher, ob ich dieses oder jenes Projekt machen kann, oder ob ich es mit Vorbereitung machen kann. Wenn die Antwort Ja lautet, lege ich los. Die Moderation und das Schauspiel wurden im Laufe der Zeit immer mehr. So konnte ich mich weiterentwickeln."

Auch in den sozialen Netzwerken ist Palina beliebt. Auf Facebook zählt sie über 640.000 Likes, auf Twitter folgen ihr knapp 250.000 Fans und ihren Instagram-Account haben haben fast 350.00 Anhänger abonniert. Um die Netzwerke kümmert sie sich - im Gegensatz zu vielen berühmten Kollegen - auch selbst. "Ich fände es komisch, wenn das jemand anderes machen würde", erklärte sie vor einiger Zeit im Gespräch mit dem AOK-Magazin 'On'. "Gerade bei Twitter, Facebook und Instagram ist es voll wichtig, dass man selbst dahintersteckt - sonst kann man es gleich bleiben lassen."

Cover Media

— ANZEIGE —