Palina Rojinski: "Freddie Mercury war meine erste große Liebe"

Palina Rojinski: Verknallt in das Imperfekte
Palina Rojinski © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Ein Hoch auf schiefe Zähne

Palina Rojinski (31) war unsterblich in Freddie Mercury (†45) verliebt - wegen seiner schiefen Zähne!

Dass die Moderatorin ('Got to Dance') eine Schwäche für alles hat, was abseits des Mainstreams liegt, lässt sich an ihrer individuellen Kleidung bereits erkennen. Da überrascht es nicht, dass sie eine besondere Schwäche für das keinesfalls makellose Gebiss eines legendären Musikers hatte. Dies gestand sie nun im Gespräch mit dem Magazin 'Neon':

"Alles um mich herum war grau. In diese Welt knallte Freddie rein. Freddie Mercury war meine erste große Liebe. Nicht nur, weil er so imposant singen konnte, sondern auch, weil er einen tollen Überbiss hatte. Ich verknallte mich in Freddies schiefe Zähne."

So wie Freddie ein Sexsymbol seiner Zeit war, ist es Palina heute. Seit sie im deutschen Fernsehen zu sehen ist, gilt sie als eines der beliebtesten Ladys der Medienlandschaft. Das bringt allerdings auch Nachteile mit sich, vor allem, wenn sie sich merkwürdige Anmachsprüche anhören muss, die eher peinlich als originell sind. An ein besonderes Erlebnis in einem Club in New York erinnerte sie sich gegenüber dem 'OK!'-Magazin:

"Da kam einer zu mir und meinte auf Englisch: 'Du musst den Club verlassen, weil du alle anderen in den Schatten stellst.' Das hat er wirklich gesagt, das ist kein Scherz! Ich habe so gelacht! Also Männer, bitte sprecht Frauen an, aber nicht mit so seltsamen Sprüchen oder besoffen auf der Wiesn", so Palina Rojinski.

Cover Media

— ANZEIGE —