Ozzy Osbournes Ex-Geliebte Michelle Pugh hat kein schlechtes Gewissen gegenüber Sharon Osbourne

Ozzy Osbourne: Jetzt spricht seine Geliebte
Ozzy Osbourne © Cover Media

Die Frau, mit der Ozzy Osbourne (67) eine Affäre führte, empfindet keine Reue. Vier Jahre lang dauerte das Verhältnis des 'Black Sabbath'-Stars ('Paranoid') und seiner Stylistin Michelle Pugh an, bevor sie in diesem Jahr aufflog und beinahe Ozzys Ehe ein Ende bereitete. Seine Frau Sharon (63), mit der er seit 33 Jahren verheiratet ist, hat dem Fremdgänger inzwischen aber wieder verziehen. Die ehemalige Geliebte streut sich deshalb aber keine Asche aufs Haupt.

- Anzeige -

Sie bereut nichts

"Ich kann nicht leugnen, dass ich mich in einen verheirateten Mann verliebt habe, der mich umwarb", gestand Michelle im Gespräch mit dem 'People'-Magazin. "Die Vorwürfe, die die Runde machen und besagen, ich wäre ein Groupie, der auf sein Geld aus war, sind einfach nicht wahr."

Ozzy selbst sieht das etwas anders: Für ihn ging es offenbar nur um die körperliche Liebe. Inzwischen befindet er sich deshalb auch in Therapie - er meint nämlich, an einer Sexsucht zu leiden.

"Er will sich auch bei den anderen Frauen, mit denen er Sex hatte, entschuldigen", gab dazu kürzlich sein Publizist bekannt. "Doch aus etwas Schlechtem entsteht etwas Gutes: Seit die Beziehung mit Frau Pugh öffentlich wurde, befindet sich Ozzy in intensiver Therapie." Bei den Osbournes scheint also alles wieder im Lot zu sein!

Cover Media

— ANZEIGE —