Ozzy Osbourne verabschiedet sich

Ozzy Osbourne verabschiedet sich
Ozzy Osbourne © Cover Media

Black Sabbath, die Metalband von Rock-Urgestein Ozzy Osbourne (66), macht sich zu einer letzten großen Tour auf, um sich zumindest von Liveshows zu verabschieden.

- Anzeige -

Lebewohl, Ihr Liveshows!

"Es begann vor fast fünf Jahrzehnten mit einem Donnerschlag, einem entfernten Glockenläuten und dann diesem monströsen Riff, das die Erde erschütterte. Der härteste Rocksound, der je gehört wurde", heißt es in einer Stellungnahme auf der Webseite der Band. "In diesem Moment war der Heavy Metal geboren, erschaffen von einer jungen Band aus Birmingham, England, die ihre Teenagerjahre kaum hinter sich gebracht hatte. Jetzt endet es, die letzte Tour der größten Metalband aller Zeiten, Black Sabbath."

In dem Statement wird den Fans auch versichert, dass die anstehenden Konzerte, "alle bisherigen Touren mit der fesselndsten Produktion, die es je gegeben hat, übertreffen werden."

Passend zum Anlass heißt die Konzertreihe von Ozzy und seinen Kollegen Tony Iommi (67) und Geezer Butler (66) 'The End'. Der ursprüngliche Schlagzeuger von Black Sabbath, Bill Ward (67), scheint bei 'The End' nicht mit von der Partie zu sein und bislang gibt es keine Info, wer seinen Platz einnehmen wird. Der Drummer hat sich mit seinen Bandkollegen zerstritten und erklärte in einem Interview mit der Zeitschrift 'Rolling Stone' vor einigen Monaten, dass er nicht sicher sei, überhaupt noch Teil der Combo zu sein.

Am 20. Januar 2016 geht die Abschiedstour in Omaha, Nebraska, los. Bis jetzt wurden Shows in Nord- und Südamerika, Neuseeland und Australien angekündigt. Weitere Daten sollen im nächsten Monat folgen.

Seit 1968 bringt Ozzy Osbourne mit Black Sabbath Musikfans zum Ausflippen, die Band steckt hinter Klassikern wie 'Paranoid' und 'Never Say Die'.

Cover Media

— ANZEIGE —