Ozzy Osbourne: Unglaubliche Karriere

Ozzy Osbourne
Ozzy Osbourne © Cover Media

Ozzy Osbourne (65) kann es kaum glauben, dass Black Sabbath auch nach 35 Jahren noch immer so erfolgreich ist.

- Anzeige -

Noch immer erfolgreich

Der Rocker ('Dreamer') und seine Bandkollegen Tony Iommi (66) und Geezer Butler (64) treten als Teil der British-Summer-Time-Shows im Londoner Hyde Park im Juli auf. Für den Anlass änderte die Veranstaltung ihren Namen vorübergehend in Black Sabbath Time - zur großen Begeisterung der Rocklegende: "Das ist großartig! Ich fühle mich wirklich sehr geehrt, um ehrlich zu sein, ist das fast zu viel, um es zu glauben. Unser letztes Album nahmen wir 1979 auf - das war vor 35 Jahren. Ich muss mich immer wieder zwicken, wenn ich mir all die Möglichkeiten ansehe, die wir auch heute noch haben", schwärmte er im Interview mit dem 'Kerrang!'-Magazin.

Im vergangenen Jahr brachte Black Sabbat das 13. Album heraus, das in einigen Länder an die Spitze der Charts stürmte. Und obwohl Osbourne momentan keinen musikalischen Favoriten habe, fürchtet er nicht, dass sein Musikgenre eines Tages der Vergangenheit angehören wird. "Ich gab letztens ein Interview und jemand fragte mich, welche Band ich zuletzt mochte. Ich antwortete ihm, dass ich keine neuen Bands kenne. Daraufhin fragte er, wer die Fahne hochhalten wird, wenn es uns eines Tages nicht mehr gibt. Um ehrlich zu sein, weiß ich nicht, wer der nächste große Star sein wird. Aber ich weiß, dass Rock nicht sterben wird - Live Musik wird man niemals umbringen können", sinnierte er.

Osbourne und seine Kollegen gründeten Black Sabbath 1968, doch der Schlagzeuger Bill Ward (66) verließ die Band 1980. Trotzdem werden die Musiker wohl nie ihre ersten Auftritte vergessen: "Als wir zum ersten Mal in London spielten, war das im … wie war noch mal der verdammte Name in der Wardour Street … The Marquee Club! Die Leute dachten, dass wir verrückt sind, und damals waren wir das wahrscheinlich auch", lachte Ozzy Osbourne.

Cover Media

— ANZEIGE —