Ozzy Osbourne: Ist das Ehe-Drama mit seiner Frau Sharon Osbourne nur gefakt?

Ozzy Osbourne bezieht Stellung
Ozzy Osbourne © Cover Media

Ozzy Osbourne (67) dementiert Gerüchte, das Ehe-Drama mit seiner Frau Sharon (63) sei gefakt, um Aufmerksamkeit zu erlangen.

- Anzeige -

Ehekrise nur PR-Gag?

Steven Machat, der behauptet, ein ehemaliger Manager des Rockstars ('Paranoid') zu sein, erklärte in einem Bericht von 'RadarOnline' vor wenigen Tagen, dass er die starke Vermutung habe, Sharon habe sich die Trennungsgeschichte ausgedacht, um damit der anstehenden Black-Sabbath-Tour und dem dem Festival Ozzfest meets Knotfest ein größeres Medien-Echo zu verschaffen. Auch Ozzys ehemaliger Schlagzeuger Carmen Appice würde das nicht überraschen, erklärte dieser gegenüber 'WENN'.

Unsinn, versicherte jetzt Ozzy, der laut eigener Aussage mit beiden Männern schon seit Jahren keinen Kontakt mehr hat. Auf Facebook schrieb der Rocker einen offenen Brief, in dem er erklärte: "Als Reaktion auf die aktuellen Berichte, die mit Kommentaren von Steven Machat veröffentlicht wurden … Fürs Protokoll: Herr Machat war NIE mein Manager oder in irgendeiner Form von mir angestellt. Seine Repräsentation dieser Sache ist eine absolute Lüge! Ich lernte ihn kennen, als ich in den frühen 80ern in der Musikszene abhing, habe ihn aber schon seit 30 Jahren nicht mehr gesehen. Er ist ein trauriges, wahnhaftes Relikt der 80er."

Ozzy Osbourne soll seine Frau mit einer Stylistin betrogen haben, woraufhin Sharon aus dem gemeinsamen Haus ausgezogen ist. Beide wollen allerdings um ihre Ehe kämpfen. "Sharon ist wütend und verletzt, aber Ozzy bettelt sie an, ihn nicht zu verlassen, da sonst die Familie zerfällt", sagte ein Freund dem britischen 'Closer'-Magazin. "Sie sprechen täglich miteinander und Sharon denkt noch immer, dass es eine Chance für die beiden gibt und sie ihre Ehe retten können. Aber sie hat Freunden verraten, dass es ein andauernder Kampf ist."

Ozzy und Sharon Osbourne sind seit 1982 verheiratet.

Cover Media

— ANZEIGE —