Ozzy Osbourne: Ich bereue so viel

Ozzy Osbourne
Ozzy Osbourne © Cover Media

Ozzy Osbourne (65) kann sich für die Dinge, die er seiner Familie angetan hat, nicht entschuldigen - wo sollte er da auch anfangen?

- Anzeige -

Wo soll ich nur anfangen?

Der Rockstar ('Dreamer') heiratete seine Frau Sharon (61) 1982 und hat mit ihr drei Kinder: Jack (28), Kelly (29) und Aimee (30). Im Interview mit 'Daily Mail' zeichnete er ein sehr düsteres Bild seiner Vergangenheit, in der er sich als völligen Versager sieht: "Ich war ein schlechter Vater, ein missbrauchender Ehemann und hatte ein Ego von der Größe Indiens. Ich habe Jahrzehnte meines Lebens damit verbracht, ein Vollidiot zu sein. Ich bereue so viele Dinge, und an die Hälfte davon kann ich mich nicht einmal erinnern." Nach einigen schweren Jahren mit seinen Teenager-Kindern scheint aber nun jeder in der Familie seinen Weg gefunden zu haben. Und auch Ozzy hat inzwischen dem Party-Lifestyle zwischen Alkohol und Drogen abgeschworen, was die Dinge in seiner Familie sehr beruhigt. "Es bringt nichts, Entschuldigung zu sagen. Ich könnte es nicht oft genug sagen. Alles, was ich tun kann, ist trocken zu bleiben", betonte er.

2012 erlitt Ozzy noch einmal einen Rückfall in die Sucht, was ihn beinahe seine Familie gekostet hätte. Das will der Star in Zukunft auf jeden Fall vermeiden - vor allem, weil seine Frau ihn stützt und versteht. Und auch, dass sie seine Sucht nicht persönlich nimmt, schätzt Ozzy Osbourne: "Sie weiß, dass das zu mir gehört und dass nur ich damit umgehen kann. Das tue ich, weil ich nicht verlieren will, was ich mit Sharon und den Kindern habe."

Cover Media

— ANZEIGE —