Ozzy Osbourne: Gedächtnis futsch

Ozzy Osbourne
Ozzy Osbourne © Cover Media

Ozzy Osbourne (65) ruinierte durch seinen langjährigen Alkohol- und Drogenkonsum sein Kurzzeitgedächtnis.

- Anzeige -

Nach Alkohol und Drogen

Zwar kann sich der Rockstar ('God Is Dead?') noch immer gut an seine jungen Jahre erinnern, die vergangenen Jahrzehnte sind für ihn allerdings verschwommen. Im Interview mit dem britischen Musikmagazin 'Q' verriet Osbourne: "Ich kann mich lebhaft an die 80er erinnern. Ich glaube, mein Kurzzeitgedächtnis ist von all den Jahren [des Alkohol- und Drogenmissbrauchs] geschädigt. Ich habe keine Ahnung, was ich vor vier Sekunden gemacht habe, aber ich kann mich klar an Dinge erinnern, die in meiner Kindheit passierten."

Während der Black-Sabbath-Star die 80er als "sagenhaft" beschreibt, fällt es ihm schwer, sich die 90er überhaupt ins Gedächtnis zu rufen. "Ich kann mich nicht wirklich an die 90er erinnern. Ich weiß nicht, warum. Meine Drogen- und Alkoholsucht war damals sehr stark. Ich habe es einfach total übertrieben, deshalb erlitt ich viele Blackouts", so der Sänger, der 2010 mit seiner Autobiografie 'I Am Ozzy' sein Leben Revue passieren ließ.

Auch von Tabak konnte der Musiker nicht die Finger lassen und wie er erklärte, sei diese Sucht für ihn die Schlimmste. "Ich denke, wenn Tabak erst heute entdeckt würde, dann würde er mit Heroin auf eine Stufe gestellt werden. Ich habe jetzt schon eine Weile nicht mehr geraucht, aber das war eine der süchtigmachendsten Substanzen, die ich je in meinen Körper gelassen habe. Selbst mit Erkältung, Bronchitis oder Lungenentzündung rauchte ich. Es ist ein Wunder, dass ich überhaupt aufgehört habe", befand Ozzy Osbourne.

Cover Media

— ANZEIGE —