Oscars 2017: 'La La Land' ist für 14 Academy Awards nominiert

Oscars 2017: 'La La Land' kann Rekord brechen
Emma Stone und Ryan Gosling spielen die Hauptrollen in 'La La Land' © Studiocanal, SpotOn

Die Nominierungen im Überblick

Das Musical 'La La Land' geht mit 14 Nominierungen aus 13 Kategorien als großer Favorit ins Oscar-Rennen. 14 Nominierungen schafften bisher nur zwei andere Filme - "Alles über Eva" (1951) und "Titanic" (1997). Auch Deutschland kann hoffen: Maren Ades 'Toni Erdmann' ist als 'Bester fremdsprachiger Film' nominiert. Zudem schaffte Meryl Streep das Unglaubliche: Sie wurde zum 20. Mal für einen Academy Award nominiert. Ob das US-Präsident Donald Trump dazu bewegt, seine Aussage, sie sei "eine der am meisten überschätzten Schauspielerinnen" zu revidieren?

Die eine oder andere Überraschung

Neun Filme gehen ins Rennen um den Oscar als 'Bester Film'. Auch Mel Gibson kann sich in der Kategorie 'Beste Regie' Hoffnungen auf einen Goldjungen machen. Superstar Justin Timberlake ist mit seinem Smashhit 'Can't Stop the Feeling' nominiert. Eine erneute 'OscarsSoWhite'-Debatte dürfte allerdings ausbleiben. In den Darsteller-Kategorien finden sich sieben Personen, deren Hautfarbe nicht weiß ist. Völlig überraschend wurde Newcomer Lucas Hedges für seine Rolle in 'Manchester by the Sea' als 'Bester Nebendarsteller' nominiert.

Dafür wurde Tom Fords 'Nocturnal Animals' weitestgehend außen vor gelassen. Allerdings findet sich - ebenfalls überraschend - Michael Shannon unter den Nominierten als 'Bester Nebendarsteller'. Viggo Mortensen kann sich dank seiner Rolle in 'Captain Fantastic' Hoffnungen auf die Auszeichnung als 'Bester Hauptdarsteller' machen. Oscar-Liebling Amy Adams konnte hingegen weder in 'Arrival" noch in 'Nocturnal Animals' die Academy überzeugen.

Dafür findet sich Golden-Globe-Gewinnerin Isabelle Huppert ('Elle') unter den fünf Damen, die als 'Beste Hauptdarstellerin' ausgezeichnet werden können. Ruth Negga ist in dieser Kategorie zum ersten Mal nominiert. Casey Affleck könnte den dritten Oscar für die Afflecks nach Hause holen. Seine Darbietung in 'Manchester by the Sea' brachte ihm bereits den Golden Globe ein. Doch die Konkurrenz ist erstklassig. Die Oscars werden am 26. Februar in Los Angeles vergeben. Talkshow-Host Jimmy Kimmel wird durch den Abend führen.

Die wichtigsten Kategorien im Überblick

Bester Film: 'Arrival', 'Fences', 'Hacksaw Ridge', 'Hell or High Water', 'Hidden Figures - Unbekannte Heldinnen', 'La La Land', 'Lion', 'Manchester by the Sea', 'Moonlight'

Bester fremdsprachiger Film: 'Land of Mine' (Dänemark), 'Ein Mann namens Ove' (Schweden), 'The Salesman' (Iran), 'Tanna' (Australien), 'Toni Erdmann' (Deutschland)

Bester Animationsfilm: 'Kubo - Der tapfere Samurai', 'Vaiana', 'Mein Leben als Zucchini', 'Die Rote Schildkröte', 'Zoomania'

Beste Regie: Denis Villeneuve ('Arrival'), Mel Gibson ('Hacksaw Ridge'), Damien Chazelle ('La La Land'), Kenneth Lonergan ('Manchester by the Sea'), Barry Jenkins ('Moonlight')

Beste Hauptdarstellerin: Isabelle Huppert ('Elle'), Ruth Negga ('Loving'), Natalie Portman ('Jackie'), Emma Stone ('La La Land'), Meryl Streep ('Florence Foster Jenkins')

Bester Hauptdarsteller: Casey Affleck ('Manchester by the Sea'), Andrew Garfield ('Hacksaw Ridge'), Ryan Gosling ('La La Land'), Viggo Mortensen ('Captain Fantastic - Einmal Wildnis und zurück'), Denzel Washington ('Fences')

Beste Nebendarstellerin: Viola Davis ('Fences'), Naomie Harris ('Moonlight'), Nicole Kidman ('Lion'), Octavia Spencer ('Hidden Figures - Unbekannte Heldinnen'), Michelle Williams ('Manchester by the Sea')

Bester Nebendarsteller: Mahershala Ali ('Moonlight'), Jeff Bridges ('Hell or High Water'), Lucas Hedges ('Manchester by the Sea'), Dev Patel ('Lion'), Michael Shannon ('Nocturnal Animals')

spot on news