Oscars 2016: Leonardo DiCaprio, Johnny Depp & Co. sind die ewigen Loser der letzten Jahre

Oscars 2016: Das sind die ewigen Verlierer der letzten Jahre.
Leonardo DiCaprio wurde 1994 erstmals für einen Oscar nominiert. © Getty Images for Turner, Jason Merritt

Diese Schauspieler sind vom Oscar-Pech verfolgt

Leonardo DiCaprio, Tom Cruise und Johnny Depp sind wahre Hollywood-Größen und seit Jahrzehnten im Filmbusiness, doch ein Traum ging für die talentierten Schauspieler bislang nicht in Erfüllung: der Oscar-Sieg. Trotz etlicher Nominierungen bei den Academy Awards konnten sie und auch noch so einige andere ihrer Kollegen keinen der begehrten Goldjungen mit nach Hause nehmen.

- Anzeige -

Während Action-Star Bruce Willis bislang nicht ein einziges Mal nominiert war, hofft Charakter-Darsteller Leonardo DiCaprio bereits seit 1994 auf einen Oscar. Damals wurde der erst 20-jährige Schauspieler als 'Bester Nebendarsteller' in 'Gilbert Grape - Irgendwo in Iowa' nominiert und musste sich gegen Tommy Lee Jones ('Auf der Flucht') geschlagen geben. Zwanzig weitere Jahre später wurde er 2014 in der Kategorie 'Bester Hauptdarsteller' für seine Rolle in 'The Wolf of Wall Street' nominiert. Als er nach seiner fünften Oscar-Nominierung erneut verlor, wurde er im Netz zur Lachnummer. Und 2016 geht er erneut ins Rennen...

Doch sei nicht traurig, Leo! Du bist nicht allein. Schauen Sie sich in unserem Video an, welche anderen Hollywood-Stars bei den Oscars leer ausgegangen sind.

Das sind die größten Oscar-Verlierer aller Zeiten
Das sind die größten Oscar-Verlierer aller Zeiten Der Goldjunge so nah und doch so fern! 00:02:15
00:00 | 00:02:15
— ANZEIGE —