Oscars 2014: Was ist eigentlich in den 'Goody-Bags'?

Oscars 2014: Was ist eigentlich in den Oscar-'Goody-Bags'?
Oscars 2014: Auch die Verlierer gehen nicht leer aus

Vagina-Verjüngungskuren, Luxusurlaube und Co.

Alles dreht sich immer nur um die Gewinner der Oscars. Aber was ist mit den Verlierern? Mit denen, die keine goldene Trophäe absahnen konnten? Wir geben zu, ohne Oscar nach Hause fahren zu müssen, ist schon bitter. Allzu viel Mitleid müssen wir aber dennoch nicht haben. Denn auch ohne Goldjungen geht keiner leer aus.

- Anzeige -

Ganz im Gegenteil: Jedes Jahr gehören die sogenannten 'Goodie-Bags' (zu Deutsch: Geschenk-Tüten) zu den Highlights der Veranstaltung. Jeder der Nominierten, der keinen Oscar einheimsen konnte, wird mit einer der begehrten Tüten getröstet. Und der Wert dieser Tüten ist nun wirklich nicht zu verachten. Laut 'Digital Spy' befinden sich darin Geschenke im Gesamtwert von rund 80.000 Dollar (Das sind circa 60.000 Euro) und die haben es wirklich in sich!

Für die nominierten Damen, die keinen Oscar gewinnen konnten, soll es eine Vagina-Verjüngungskur geben. Für rund 2700 Dollar (circa 2000 Euro) können sich die Hollywood-Stars den sogenannten 'Orgasm Shot' abholen. Der wurde von Dr. Charles Runels entwickelt und verspricht Harninkontinenz und Sex-Probleme zu heilen, während die Vagina verjüngt wird. Für die Männer hingegen gibt es angeblich einen Gutschein für eine Haartransplantation.

Insgesamt sollen sich in der 'Oscar-Goody Bag' 38 Geschenke befinden. Darunter allerhand Skurriles wie Pfefferspray, Zirkus-Unterricht, einen Fön und Pferdeshampoo für Menschen.

Doch es gibt nicht nur mehr oder weniger Nützliches in den Tüten. Die Veranstalter und Sponsoren sorgen auch dafür, dass die Erholung der Stars nicht zu kurz kommt. So dürfen sich alle Verlierer laut 'Digital Spy' auch über einen ausgedehnten Las Vegas-Trip, eine Japan-Tour, einen Mexiko-Urlaub, etliche Spa-Behandlungen und viele weitere Annehmlichkeiten freuen. Tja, bei dieser Liste bleibt uns nur eins zu sagen: Manchmal lohnt sich sogar das Verlieren!

Bildquelle: RTL

— ANZEIGE —