Oscars 2014: Frauke Ludowig lässt sich für die Schönheit verhauen

RTL-Moderatorin Frauke Ludowig
Frauke Ludowig kann jetzt zumindest gehen wie ein Ägypter.

"Ich hab mich schon ziemlich erschrocken, dass mir da so eine Frau ständig ins Gesicht knallt"

Die Elektroschocks in ihrem Gesicht waren für RTL-Moderatorin Frauke Ludowig schon echt heftig, und ihre Beine konnte sie nach dem Besuch im Superstar-Bootcamp auch nicht mehr richtig bewegen. Dennoch: Wer fit sein will für die Verleihung der Oscars 2014, der sollte noch eine andere Tortur über sich ergehen lassen. Eine von ziemlich vielen skurrilen Beauty-Maßnahmen im jugendwahnsinnigen Hollywood ist es nämlich jetzt, in den Nah-Kampf mit den Falten zu gehen – und das im wörtlichen Sinn.

- Anzeige -

In einem thailändischen Schönheitstempel will auch Frauke Ludowig das sogenannte 'Faceslapping' kennen lernen. Dafür hat sie einen Termin bei Tata und Mavin gemacht, den beiden Gesichtsgurus aus Los Angeles. Stars warten monatelang auf einen Termin bei beiden: "Wir haben Leute aus Hollywood hier und aus Übersee. Filmstars und Schauspieler, aber sorry, ich darf keine Namen nennen. Aber eine komplette Behandlung kostet 1000 Dollar ... und wir nehmen nur Cash", sagen sie einhellig.

Und die beiden Gesichtsgurus nehmen ihre Tätigkeit sehr ernst, denn bevor die eigentliche Behandlung losgeht, muss Frauke Ludowig noch eine ganze Reihe anderer Kuriositäten über sich ergehen lassen: Es wird die Gesichtsgöttin angebetet, dann kommt eine Belehrung à la 'Kloppe-auf-eigene-Gefahr' und ein Vorher-Foto. "Blöd wäre natürlich, wenn ich gleich hier rausgehe und das ganze Gesicht voll blauer Flecken hätte. Das wäre auf dem Teppich der Oscar-Verleihung nicht so doll. Aber man hat mir gesagt, es gibt keine blauen Flecken und ich kann mich da jetzt nur drauf verlassen", sagt die Moderatorin.

Frauke Ludowig
Backpfeifen für Frauke Ludowig

Und dann geht’s los mit der ungeschminkten Wahrheit. "Tata findet, dass Du sehr schöne Augen hast, aber sie muss ein bisschen was an Deiner linken Wange machen. Sie muss höher geschlagen werden, sie hängt etwas runter", erklärt Mavin. Und dann hagelt es zwei Minuten lang Backpfeifen. Tata ist eine von nur zehn Faceslappern weltweit, die Thailänderin hat die Schönschlägerei von ihrer Mutter gelernt. "Ich seh' gerade ein bisschen angeschlagen aus und ich muss sagen, ich fühl mich auch echt angeschlagen. Mir ist heiß geworden, ich hab einen Schweißausbruch bekommen und mich schon ziemlich erschrocken, dass mir da so eine Frau ständig ins Gesicht knallt", gesteht Frauke Ludowig nach der Sitzung.

Dann geht es weiter in ein Slim-Fit-Entschlackungs-Studio in Downtown Los Angeles. Asif Naim hat viele Promikunden, so zum Beispiel Oscar-Moderatorin Ellen de Generes oder Tyra Banks. "Sie kommen, um straffer und strahlender zu werden und um sich auf dem Roten Teppich gut zu fühlen", erklärt Asif Naim. Für 500 Dollar lassen sich die Promis bei ihr von Kopf bis Fuß in mineralgetränkte Mullbinden einwickeln. "Hollywood ist nicht ganz dicht. Wer das hier macht, ist doch verrückt", findet Frauke Ludowig, als auch sie sich in die Mullbinden einwickeln lässt.

Doch richtig verrückt wird es erst dann, denn die Minerale wirken erst, wenn der Stoffwechsel in Gang ist. Also heißt es für Frauke Ludowig: Trampolinspringen. "Die Fettzellen schrumpfen, dadurch verliert man an Körperumfang. Es entgiftet und entschlackt. Cellulite wird verringert. Die Mineralien wirken wie ein Anti-Aging", erläutert Asif Naim. Eigentlich muss man das mindestens zweimal pro Woche machen – doch Frauke Ludowig hat ihre Einheit nach 45 tapferen Minuten beendet.

Bildquelle: RTL

— ANZEIGE —