Oscars 2014: Der Pizzabote spricht über den Tag seines Lebens

Edgar Martirosyan
Pizzabote Edgar Martirosyan verteilt Pizza an die Hollywoodstars © REUTERS, LUCY NICHOLSON

Plötzlich stand er vor "der Frau seiner Träume"

Es war der Auftritt seines Lebens: Pizzabäcker Edgar Martirosyan sollte doch eigentlich nur drei Pizzen zum Kodac Theatre liefern und plötzlich stand er vor der "Frau seiner Träume". Einen Tag nach seinem großen Auftritt bei der Oscar-Verleihung sprach der wohl berühmteste Pizzabote der Welt jetzt in der Show von Moderatorin Ellen DeGeneres über den verrücktesten Tag seines Lebens:

- Anzeige -

"Man hat mir gesagt, dass ich Pizza für ein paar Produzenten bringen soll. Als ich ankam, habe ich kurz gewartet und dann kamst plötzlich du", erzählt Edgar, und Ellen lacht. Sie habe ihm dann nur gesagt, dass er ihr folgen solle. "Wohin?", habe Edgar noch gefragt. "Folge mir einfach", die kurze Antwort von Ellen. "Und plötzlich stand ich auf der Bühne. Ich war total geschockt", lacht er.

Edgar stand nicht nur auf der Bühne, er durfte seine Pizza auch an die größten Stars in Hollywood verteilen. Unter ihnen auch sein persönlicher Megastar: "Ich habe Julia Roberts Pizza gegeben. Sie war schon immer die Frau meiner Träume. Ich habe bereits damals in Moskau alle ihre Filme gesehen", schwärmt der gebürtige Russe.

Edgar Martirosyan
Edgar Martirosyan: "Plötzlich stand ich vor der Frau meiner Träume" © Getty Images, Kevin Winter

Am Ende gab es von DeGeneres noch das gesammelte Trinkgeld der Hollywoodstars. Insgesamt 600 Euro hatten Stars wie Brad Pitt oder Kevin Spacey in den Sammelhut geschmissen. In ihrer Sendung rundete Ellen den Betrag auf 1.000 Dollar auf.

Für Edgar Martirosyan war es also nicht nur finanziell ein mehr als erfolgreicher Tag, es war wahrscheinlich auch sein schönster. Und obendrauf hat er noch viel Geld für Werbung gespart. Denn während der Oscar-Verleihung kosten nur wenige Sekunden Werbezeit während der Pause mehrere tausend Dollar. Sein knapp dreiminütiger Auftritt war für Edgar und seinen Pizzaladen, den er gemeinsam mit seinem Bruder betreibt, also ein kleines Vermögen wert. Und spätestens seit Montag kennen Millionen Menschen ‚Big Mama’s and Papa’s Pizza‘ in Los Angeles.

Getty Images

— ANZEIGE —