Oscar-Preisträgerin Brie Larson ist schüchtern - und auf Partys "ein nervöses Wrack"

Brie Larson: Auf Partys ein nervöses Wrack
Brie Larson © Cover Media

Brie Larson (26) kann nicht gut auf Leute zugehen.

- Anzeige -

Zu schüchtern

Die Oscarpreisträgerin ('Raum') ist einfach zu schüchtern, um ein Gespräch zu beginnen: "Ich kann vor 100 Menschen auf der Bühne stehen, aber wenn ich zur einer Geburtstagsparty eingeladen werde bin ich ein nervöses Wrack", lachte die Amerikanerin im Interview mit der 'BZ'. Als Kind wurde sie daheim von ihrer Mutter unterrichtet, was sicherlich auch nicht half, sich in einer Gruppe zurechtzufinden, aber dann kam zum Glück die Schauspielerei. "Ich war sogar total schüchtern und fürchtete mich davor, mit anderen Leuten zu reden. Das irritierte meine Mutter, aber sie gewährte mir dennoch Schauspielstunden, und nach einem Jahr kam ich aus mir heraus, worüber meine Mutter sehr erfreut war."

Es folgten Auftritte mit Jay Leno, ein nicht so erfolgreicher Ausflug in die Musikbranche und endlich der Durchbruch als Schauspielerin. Seit 2013 ist sie mit dem Phantom-Planet-Sänger Alex Greenwald (36, 'California') zusammen. Ihre Freunde führen nach eigener Aussage ein Vagabundenleben wie sie und sind ständig unterwegs: "Es gibt niemanden in meinem Leben, der sauer werden würde, weil ich soviel reisen muss oder wenn ich abends nicht zu einer Verabredung kommen kann", offenbarte Brie Larson unlängst in einem Interview mit dem britischen 'Telegraph'. Nur bei Geburtstagspartys sollten ihre Freunde dann vielleicht doch neben ihr stehen und Händchen halten, wenn sich ihr fremde Menschen nähern.

Cover Media

— ANZEIGE —