Oscar 2013: Quvenzhane Wallis stellt einen neuen Rekord auf

Oscar 2013: Quvenzhane Wallis stellt einen neuen Rekord auf
Quvenzhane Wallis hat mit ihrer Oscar-Nominierung einen Rekord aufgestellt. © dpa, Guillaume Horcajuelo

Das Mädchen könnte Geschichte schreiben

Mit ihren gerade einmal neun Jahren hat sie einen absoluten Rekord aufgestellt: Die kleine Quvenzhane (ausgesprochen: Kwah-vahn-jah-nay) Wallis ist die jüngste Schauspielerin, die jemals für einen Oscar in der Kategorie 'Beste Hauptdarstellerin' nominiert wurde.

- Anzeige -

Als sie für das fantastische und poetische Sozialdrama 'Beasts of the Southern Wild', der unter anderem auch in der Kategorie 'Bester Film' nominiert ist, vorsprach, war das Mädchen aus Louisiana gerade einmal fünf Jahre alt. Und jetzt, vier Jahre später, könnte sie Geschichte schreiben.

Die jüngste Nominierte für einen Oscar in der 'Hauptdarsteller'-Kategorie war bisher Keisha Castle-Hughes, die 2004 im Alter von 13 Jahren für ihre Rolle in dem Film 'Whale Rider' nominiert wurde. Den Preis bekam seinerzeit allerdings Charlize Theron für 'Monster'. Der Preis für die 'Beste Hauptdarstellerin' ging bislang noch nie an eine Schauspielerin unter 20. Derzeit ist Marlee Matlin die Jüngste, die 1987 im Alter von 21 Jahren für ihre Rolle in 'Gottes vergessene Kinder' den Oscar gewann.

Die jüngste Oscargewinnerin überhaupt ist bis heute Shirley Temple, die 1935 im Alter von sechs Jahren eine Spezial-Oscar "für ihren herausragenden Beitrag zur Filmunterhaltung während des Jahres 1934" bekam, wie die Jury damals begründete. Einen 'richtigen' Oscar in der Kategorie 'Beste Nebendarstellerin' bekam dagegen Tatum O'Neal im Alter von zehn Jahren für ihre Rolle in 'Paper Moon'.

Und wie reagierte Quvenzhane Wallis auf ihre Oscarnominierung? Mit den Worten: „Danke an euch Oscarleute von mir, meiner Mama und meinem Papa.“ Och, wie süß!

Bildquelle: Reuters

— ANZEIGE —