Orlando Bloom wird sich schmutzig machen

Orlando Bloom
Orlando Bloom © Cover Media

Orlando Bloom (37) möchte als "gebrochen und dreckig" und nicht als "sauber" und "aufrecht" bekannt sein.

- Anzeige -

Jedenfalls auf der Leinwand

Der Schauspieler ('Troja') ist vielen als Elbe Legolas aus 'Der Herr der Ringe' und der 'Hobbit'-Reihe bekannt und wird in 'Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere' ab dem 10. Dezember erneut in den deutschen Kinos zu sehen sein.

Damit endet für Orlando aber der Ausflug ins Elbenland und der Brite freut sich auf weitere spannende Rollen, die ihn herausfordern: "Wenn ich zurückblicke, sehe ich diese unglaubliche Chance, es ist fantastisch, in Legolas zu schlüpfen und ich hatte die beste Zeit überhaupt, ihn zu spielen. Aber jetzt freue ich mich auf das nächste Kapitel und darauf, alle möglichen Dinge zu machen, rauerere, heftigere", meinte er gegenüber 'BBC Radio 1'.

"Ich habe das Gefühl, dass ich gebrochen und dreckig sein muss und auch ein bisschen aggressiv. Ich will eine ganz andere Seite von mir zeigen ... Jeder denkt, dass ich sehr sauber und irgendwie aufrecht bin, oder nicht? Ich sehe mich ja selbst an und denke: 'Mensch, ich sehe aus, als würde mir ein Stock im ... stecken.' [...] Ich will einfach alles rauslassen."

Eine der größten Rollen von Orlando Bloom war auch die des Will Turner aus 'Fluch der Karibik'. Damals musste er sich allerdings ganz schön in den Part hineinfuchsen und vor allem musste er sich am Set behaupten.

"Ich werde mich immer daran erinnern, wie ich Geoffrey Rush und Johnny Depp auf diesem Set sah und es war, als hätten sie 'Freiheit' quer über ihre Stirn tätowiert, verstehen Sie, was ich meine? Sie konnten sich alles erlauben. Und ich stand da wie jemand mit seinen hochgezogenen Socken, der ans Set kommt und das Mädchen kriegt und zimperlich und so ist", seufzte Orlando Bloom.

Cover Media

— ANZEIGE —