Orlando-Attentat: So trauern Justin Timberlake, James Corden & Co. um die Opfer

Tony Awards in New York: Stars gedenken Opfern des Orlando-Massakers
Tony Awards in New York: Stars gedenken Opfern des Orlando-Massakers

Justin Timberlake und Co. gedenken der Opfer von Orlando

Bei den 'Tony Awards' in New York wurde den Opfern von Orlando in emotionaler Weise gedacht. Ein bewaffneter Mann hatte in der Nacht zu Sonntag, 12. Juni, in einem Club in Orlando um sich geschossen und dabei mindestens 49 Menschen getötet und viele weitere schwer verletzt. Der Club 'Pulse' ist ein beliebter Treffpunkt der LGBT-Community (Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender) in Orlando.

- Anzeige -

Die Preise der 'Tony'-Verleihung wurden den Opfern des Massakers gewidmet. Gastgeber und Moderator James Corden (37) fand rührende Worte: "Hass wird nie gewinnen." Im Namen der "ganzen Theater-Gemeinschaft und jedem Menschen in diesem Raum" verkündete Corden: "Unsere Herzen sind bei all denen, die von dieser Gräueltat betroffen sind."

Aber auch im Social Web haben viele Promis ihr Mitgefühl mitgeteilt. "Dies ist für alle, die einfach nur tanzen wollen", schreibt etwa Ricky Martin. "Wann werden wir endlich etwas machen, um diesen Killer-Orgien vorzubeugen?", fragt sich John Legend verzweifelt.

So drücken die Stars ihre Anteilnahme aus
So drücken die Stars ihre Anteilnahme aus Nach dem Massaker von Orlando 00:02:15
00:00 | 00:02:15

Justin Timberlake hat eine ganz besondere Bindung zu dieser Stadt, in der selbst mal gewohnt hat. Er schreibt: "Mein Herz ist gebrochen. Ich habe mal dort gewohnt. Ich hoffe wir können aufwachen und verstehen, dass wir alle gleich sind. Einfach nur Menschen. Eine Art. Ich möchte einfach nur Liebe erfahren."

— ANZEIGE —