'Orange is the New Black' geht in die vierte Staffel: Was bisher geschah

"Orange is the New Black" zurück auf Netflix: Was bisher geschah
Will Alex (Laura Prepon) etwa fliehen? © JoJo Whilden/Netflix

Ein Jahr ist vergangen, seit Netflix neue Folgen von "Orange is the New Black" veröffentlicht hat. Um dem Gedächtnis vor dem Streamen von Staffel vier auf die Sprünge zu helfen, hier ein kleiner Rückblick darauf, wie die Figuren in die Sendepause gingen.

- Anzeige -

13 neue Folgen

 

Piper, Alex und Stella

 

Piper (Taylor Schilling) hat mit der Höschen-Idee gut Geld verdient. Alex (Laura Prepon) war stets an ihrer Seite, bis Stella (Ruby Rose) alles durcheinander brachte. Erst schlief Piper mit ihr, dann klaute ihr Stella das ganze Geld. Doch Piper ließ das nicht auf sich sitzen. Sie versteckte Schmuggelware in Stellas Koje - die dort auch entdeckt wurde. Unterdessen machte sich Alex Sorgen, Lolly (Lori Petty) wolle sie töten. Das wollte sie zwar nicht, aber jemand wurde geschickt, um sie zu töten.

 

Sophia und Gloria

 

Die Söhne von Gloria (Selenis Levya) und Sophia (Laverne Cox) hatten begonnen, sich anzufreunden. Allerdings hatte Sophia dann den Eindruck, Nicky sei ein schlechter Einfluss für ihren Sohn Michael. Es war jedoch genau andersherum. Daraufhin setzte Gloria böse Gerüchte über Sophia in Umlauf. Es folgte mehr als eine körperliche Auseinandersetzung. Woraufhin Sophia zu ihrem eigenen Schutz in Isolationshaft gebracht wurde.

 

Brook, Norma und Red

 

Norma (Annie Golden) wurde zu einer religiösen Figur im Gefängnis und sammelte viele Anhänger, darunter auch Brook (Kimiko Glenn) und Poussey (Samira Wiley). Dadurch kam es zum Bruch mit Red (Kate Mulgrew). Allerdings hat Norma ihre Fähigkeiten wieder verloren und Red und sie kamen sich wieder näher. Tragischerweise versuchte sich Brook das Leben zu nehmen. Das führte aber dazu, dass sich sie und Poussey wieder annäherten. Red verstand sich ziemlich gut mit Sam Healy (Michael Harney) - ehe mehr passieren konnte, zog sie sich aber zurück. Stattdessen holte sie sich ihre Küche zurück, stoppte ihren Warenhandel und legte dafür einen Gemüsegarten an.

 

Taystee und Suzanne

 

Taystee (Danielle Brooks) freundete sich mit Suzanne alias Crazy Eyes (Uzo Aduba) an. Während das geschah, schrieb Suzanne ihre eigene Porno-Saga und machte sich damit bei den Damen ziemlich beliebt. Am Ende von Staffel drei hatte sie sogar eine Freundin.

 

Pennsatucky, Big Boo und mehr

 

Pennsatucky (Taryn Manning) übernahm die Fahraufgaben und freundete sich mit dem neuen Officer Charlie Coates (James McMenamin) an, der sie dann aber vergewaltigte. Ihre neue beste Freundin Big Boo (Lea DeLaria) half ihr, sich zu rächen, doch die beiden stoppten sich selbst, ehe Schlimmeres passieren konnte. Pennsatucky täuschte daher einen Anfall vor, um von ihren Fahrpflichten entbunden zu werden.

Inzwischen wurde das Gefängnis privatisiert und Joe Caputo (Nick Sandow) mit der Führung beauftragt. Black Cindy (Adrienne C. Moore) trat zum Judentum über, Daya (Dascha Polanco) brachte ihr Baby auf die Welt, Nicky (Natasha Lyonne) kam in Sicherheitsverwahrung und Judy King (Blair Brown) trat ihre Haftstrafe an, als sich die Insassinnen befreiten und in einen nahe gelegenen See sprangen. Wird jemand fliehen? Platzt das Gefängnis mit 100 neuen Insassen bald aus allen Nähten? Und werden Alex und Piper Staffel vier überleben? Die 13 neuen Folgen sind ab sofort bei Netflix verfügbar.

spot on news

— ANZEIGE —