Oprah Winfrey verteidigt die Kardashians

Oprah Winfrey verteidigt die Kardashians
Oprah Winfrey © Cover Media

Oprah Winfrey (61) hält die andauernde Kritik an den Kardashians nicht für gerechtfertigt.

- Anzeige -

Sie arbeiten hart

Immer wieder wird der Familie, die durch die Reality-TV-Show 'Keeping Up with the Kardashians' bekannt wurde, vorgeworfen, fürs Nichtstun eine Stange Geld zu verdienen. Schauspielerin Rebel Wilson (35, 'Pitch Perfect') ärgerte sich erst kürzlich öffentlich darüber, dass die Mitglieder des Clans kein Talent hätten. Schützenhilfe erhalten die TV-Damen nun von Talklegende Oprah. Die sagte in der 'Kyle and Jackie O Show' des australischen Radiosenders KIIS FM: "Ich habe die Kardashians vor zwei Jahren interviewt und kann gar nicht glauben, wie hart sie arbeiten. Die Leute verstehen das nicht. Sie denken: 'Oh, wenn eine TV-Kamera dir folgt, ist das nicht besonders hart.' Doch um eine Reality-Serie zu kreieren, die so aussieht, als ob tatsächlich ständig etwas passiert, bedeutet, dass man ständig bereit sein muss."

Oprah war vom Einsatz der Familie bei ihrem Interview schwer beeindruckt. "Wir waren sieben Stunden da und nachdem ich gegangen bin, drehten sie nochmal sieben Stunden. Egal, wer du bist: Das ist Arbeit", nahm sie Kim Kardashian (35) und ihre Schwestern in Schutz.

Ganz anders sah das Rebel Wilson, die vor wenigen Tagen in derselben Radioshow vor allem über Kims Halbschwestern Kendall (20) und Kylie Jenner (18) lästerte. "Ich wurde gebeten, [einen Preis] mit Kendall und Kylie bei den letzten MTV VMAs zu präsentieren… Ich lehnte ab. Ich sagte, ich wolle es alleine machen", verriet sie. "Nicht, dass man eine von beiden persönlich hassen würde, aber… wofür sie stehen ist total konträr zu dem, wofür ich stehe. Sie scheinen ein bisschen oberflächlich zu sein und ihre Karrieren haben nicht wirklich etwas mit Talent zu tun. Und ich weiß, dass sie super beliebt sind, aber mir geht es um Persönlichkeit und dass dich harte Arbeit dahin bringt, wo ich bin."

Cover Media

— ANZEIGE —