Oprah Winfrey: Im Fadenkreuz von Terroristen

Oprah Winfrey
Oprah Winfrey © Cover Media

Oprah Winfrey (60) sollte angeblich Opfer eines Terroranschlags werden.

- Anzeige -

Nochmal davongekommen

Die legendäre TV-Talkerin stand von 1990 bis 2011 in Chicago für ihre gleichnamige Talkshow als Moderatorin vor der Kamera, bevor sie diese schließlich an den Nagel hängte. Wie die Organisation 'Judicial Watch' nun bekannt gab, wurde sie während ihrer Zeit bei der Show von Terroristen ins Auge gefasst. Anscheinend planten Extremisten im Jahr 2009, die Studios, in denen 'The Oprah Winfrey Show' gedreht wurde, zu attackieren. Doch warum? Laut dem Bericht war sie den Terroristen - darunter zwei Männer aus Texas, die inzwischen hinter Gittern sitzen - aufgrund ihrer "Popularität und ihres Einfluss" ein Dorn im Auge. Die Fernseh-Ikone selbst hat sich bisher nicht zu dieser Berichterstattung geäußert.

Oprah Winfrey schaffte es, im Laufe ihrer langjährigen Karriere ein Vermögen anzuhäufen, und dem Wirtschaftsmagazin 'Forbes' zufolge zählt schon seit Jahren zu den einflussreichsten Frauen der Welt. Die letzte Sendung ihrer erfolgreichen Talkshow wurde im Mai 2011 ausgestrahlt und im selben Jahr rief die Amerikanerin ihren eigenen Pay-TV-Sender 'OWN' (Oprah Winfrey Network) ins Leben. Und auch dort ist sie als Moderatorin tätig: Seit Januar 2012 unterhält Oprah Winfrey die Massen mit ihrer Show 'Oprah's Next Chapter'.

Cover Media

— ANZEIGE —