Oprah Winfrey: "Ich verlor das Gleichgewicht"

Oprah Winfrey
Oprah Winfrey © Cover Media

Oprah Winfrey (61) verlor ihr seelisches Gleichgewicht, nachdem sie die letzte Folge ihrer Talkshow abgedreht hatte.

- Anzeige -

Nach dem Ende der 'Oprah'-Show

Nach 25 Jahren verabschiedete sich die TV-Ikone im Mai 2011 von ihrer Sendung 'The Oprah Winfrey Show' und obwohl sie sich die anschließende Auszeit verdient hatte, wusste sie erst nichts mit sich anzufangen.

"Als ich mich entschied, die 'Oprah'-Show zu beenden, wusste ich, dass mein Leben ohne sie völlig anders sein würde", erinnerte sich die Fernseh-Legende im Interview mit 'O, The Oprah Magazine'. "Jahrelang musste ich nicht darüber nachdenken, was ich wann zu tun hatte, weil die Show mein ganzes Leben einnahm. Ich sehnte mich nach diesem flüchtigen, vergänglichen Gleichgewicht. Sobald ich mein Leben wieder selbst bestimmen konnte, fühlte ich mich aus der Bahn geworfen, was die Struktur [meines Lebens] anging. Ich musste lernen, das, was ich machen will, zu planen, statt einfach nur die Must-Do's abzuarbeiten."

Auf ihren Lorbeeren ruhte sich Oprah Winfrey indes nicht aus, stattdessen erprobte sie sich in Filmen wie 'Selma' und 'Der Butler' als Schauspielerin. Und ihr neuer Alltag gefällt der Amerikanerin inzwischen.

"Veränderungen können absolut positiv sein, denn in der Natur sehen wir immer wieder, dass alles in Bewegung ist und sich stets nach vorne bewegt."

Cover Media

— ANZEIGE —