One Direction: Rolling Stones als Vorbild

One Direction: Rolling Stones als Vorbild
One Direction © Cover Media

Die Jungs von One Direction wollen es den Rolling Stones gleichtun.

- Anzeige -

Große Fußstapfen

Seitdem Zayn Malik (22) die Band ('Best Song Ever') im März verließ, sind die Jungs nur noch zu viert unterwegs. Während schnell Gerüchte die Runde machten, dass Harry Styles (21), Liam Payne (21), Niall Horan (21) und Louis Tomlinson (23) über eine Auflösung der Band nachdachten, versicherten Insider, dass an den Spekulationen nichts dran sei.

Berichten zufolge sollen sich die verbliebenen vier Bandmitglieder viel mehr an den Rolling Stones ('Gimme Shelter') orientieren, die sowohl als Band als auch als Solokünstler erfolgreich sind.

"Die Jungs wissen, dass sie ebenso als Vierergruppe wie individuell alles erreichen können, was sie wollen. Es gibt keinen Grund dafür, warum sie nicht eine Karriere als Solokünstler und als Band haben sollten - genauso wie die Stones. Die Stones sind eine riesige Inspirationsquelle für die ganze Gruppe und sie sind große Fans von ihnen", berichtete ein Insider auf 'People.com'.

Harry Styles soll parallel zu seiner Musikkarriere auch von der Schauspielerei träumen und Louis gründete sein eigenes Plattenlabel. Gleichzeitig arbeiten die Jungs aber auch an ihrem fünften Studioalbum - ihr erstes als Quartett. "Es ist das Beste aus beiden Welten. Die Bandmitglieder haben alle auch ihre eigenen Solo-Projekte, ob das nun Musik, Kunst oder Schauspiel ist, dennoch können sie zusammen bleiben. Harry, Louis, Liam und Niall sind einander sehr loyal gegenüber, unterstützen sich auch bei ihren Soloprojekten - Musik oder anderes… Alle sind unglaublich loyal, trotz der vielen Angebote, die sie in letzter Zeit bekamen", hieß es weiter über One Direction.

Cover Media

— ANZEIGE —