One Direction: Keine Trennung in Sicht

One Direction: Keine Trennung in Sicht
Die verbleibenden Mitglieder von One Direction bei der Vorstellung des aktuellen Albums "Four" © Jeff Daly/Invision/AP

Zum ersten Mal nach dem Ausstieg von Zayn Malik aus der Boyband One Direction hat sich der Rest der Gruppe öffentlich geäußert. "Wir sind am Boden zerstört, dass Zayn sich zum Ausstieg entschlossen hat", sagte Liam Payne (21) der britischen Zeitung "The Sun". Zugleich beruhigte er Fans, die sich um eine endgültige Auflösung der Band sorgen: "Nach ein paar Auftritten zu viert fühlen wir uns selbstsicher und fest entschlossen, stärker denn je weiterzumachen."

- Anzeige -

"Stärker als je zuvor"

Sein Kollege Louis Tomlinson (23) bestätigte, dass eine Trennung außer Frage stehe: "Alle vier von uns sind zu hundert Prozent verpflichtet, bei One Direction zu bleiben." Er dankte den Fans für ihre unglaubliche Unterstützung während dieser Zeit.

Dafür wollen sich die vier Jungs erkenntlich zeigen. Das neue Album, dass sie vor wenigen Tagen auf Twitter angekündigt hatten, solle eine Hommage an die Fans sein, die sie über Wasser gehalten hätten, wie Harry Styles (21) der Zeitung erklärte.

— ANZEIGE —