One Direction ist vogelfrei

One Direction ist vogelfrei
One Direction © Cover Media

Simon Cowell (55) ist der Meinung, dass Harry Styles (21) und Co. nur dann wieder zusammen Musik machen sollten, wenn sie das wirklich wollen.

- Anzeige -

Simon Cowell ganz entspannt

One Direction hat gerade bekannt gegeben, 2016 eine wohl verdiente Pause einlegen zu wollen - die erste seit der Bandgründung 2010. Natürlich sind die Fans der Boygroup verzweifelt, schließlich gilt eine Pause oftmals als Vorreiter einer endgültigen Trennung.

Wer sich davor fürchtet, sollte jetzt nicht weiterlesen. Denn auch Bandmanager Simon Cowell scheint sich nicht sicher zu sein, ob die Jungs nach der Pause als Gruppe zurückkommen! Im Interview mit 'Metro' erklärte er tiefenentspannt:

"Ich hoffe, dass sie zusammenbleiben, aber letztendlich müssen sie es selbst wollen. Ich hoffe auf ein Comeback, aber das wird sicher nicht aufgrund von Druck meinerseits zustande kommen."

Simon war derjenige, der One Direction entdeckt hat: 2010 nahmen die Sänger, damals noch als Solo-Künstler, an seiner Castingshow 'X Factor' teil. Er würfelte sie zusammen und brachte sie groß raus, obwohl sie nur den dritten Platz belegt hatten. Seitdem stehen Harry Styles, Liam Payne (21), Louis Tomlinson (23) und Niall Horan (21) ganz oben im Pop-Olymp. Bis März dieses Jahres war auch Zayn Malik (22) noch mit von der Partie, er hat die Band aber aus freien Stücken verlassen.

Simon Cowell ist mehr als stolz auf seine Jungs und steht zu 100 Prozent hinter ihrer Entscheidung, eine Auszeit zu nehmen: "Sie haben schon lange gesagt, dass sie 2016 eine Pause machen wollen und ich habe ihnen dazu geraten", enthüllte er zu Gast bei 'Capital FM'. "Sie machen das jetzt seit fünf Jahren, im wahrsten Sinne des Wortes nonstop - ich finde es unglaublich, dass sie das so lange geschafft haben."

Bleibt zu hoffen, dass sich die Jungs von One Direction an ihr Versprechen halten und tatsächlich nach der Bandpause wieder zusammenfinden.

Cover Media

— ANZEIGE —