Omar Sharif ist mit 83 Jahren gestorben

Omar Sharif ist mit 83 Jahren gestorben
Omar Sharif © Cover Media

Omar Sharif (†83) ist verstorben.

- Anzeige -

'Doktor Schiwago' lebt nicht mehr

Der legendäre Schauspieler hat Zeit seiner Karriere in über 100 Filmen mitgespielt, unvergessen sein Auftritt in 'Lawrence von Arabien' (1962) an der Seite von Peter O'Toole (†81) oder auch seine Hauptrolle als 'Doktor Schiwago' (1965). Vor einigen Monaten noch hatte sein Manager Steve Kenis enthüllt, dass der gebürtige Ägypter an Alzheimer erkrankt sei. Jetzt musste er die traurige Nachricht verbreiten, dass Sharif nicht mehr lebt.

"Er erlitt heute Nachmittag in einem Krankenhaus in Kairo einen Herzinfarkt", gab der PR-Sprecher am Freitag [10. Juli] bekannt.

Seit drei Jahren schon litt der Star an Alzheimer. Sein Sohn Tarek gab der spanischen Zeitung 'El Mundo' im Mai ein Interview und sagte über den Zustand seines alten Herrn: "Es ist schwer abzuschätzen, in welchem Stadium [die Krankheit] ist. Aber es ist offensichtlich, dass er sich nicht mehr erholen wird. Es wird schlimmer werden. Er weiß noch, dass er ein berühmter Schauspieler ist. Der Erinnerungsverlust betrifft eher spezifische Dinge, Details - er weiß noch, dass er Doktor Schiwago war, aber er weiß nicht mehr, wann der Film gedreht wurde."

Mit seiner Nebenrolle in 'Lawrence von Arabien' war Omar Sharif Anfang der 60er-Jahre berühmt geworden, über Jahrzehnte feierten ihn seine Fans für seine detailreiche Spielweise. Zu seinen jüngsten Erfolgen gehört der französische Film 'Herr Ibrahim und die Blumen des Koran', in dem er 2003 zu sehen war: Der Streifen galt als das späte Comeback von Omar Sharif.

Cover Media

— ANZEIGE —