Olivier Martinez will sich mit Halle Berry einigen

Olivier Martinez will sich mit Halle Berry einigen
Olivier Martinez © Cover Media

Olivier Martinez (49) will sich mit seiner Noch-Ehefrau Halle Berry (49) keinen Krieg ums Sorgerecht des gemeinsamen Sohnes liefern.

- Anzeige -

Sorgerecht für Maceo

Der französische Schauspieler ('Der Medicus') und seine amerikanische Kollegin ('X-Men') gaben am Dienstag [27. Oktober] preis, dass ihre Ehe nach zwei Jahren gescheitert sei und sie sich scheiden lassen. "Unüberbrückbare Differenzen" lautet der Grund für das Ehe-Aus in den Gerichtsdokumenten, doch einen Streit um den zweijährigen Sohn Maceo wird es nicht geben, ist sich 'TMZ' sicher. Olivier habe schließlich den Sorgerechtsstreit, den seine Frau mit ihrem Ex Gabriel Aubry um Tochter Nahla (7) führte, hautnah miterlebt und beobachtet, wie sehr das Mädchen unter dem Streit seiner Eltern litt. Maceo soll das nicht durchstehen müssen.

Auch ums liebe Geld werden sich die Hollywoodstars wohl nicht fetzen müssen, die beiden unterzeichneten Berichten zufolge einen Ehevertrag, in dem das Vermögen und die Besitztümer genau geregelt sind. Oscarpreisträgerin Halle Berry wird ein Vermögen von 80 Millionen Dollar nachgesagt, Olivier soll immerhin 20 Millionen Dollar schwer sein. Eine Rückkehr nach Frankreich schließt 'TMZ' übrigens aus, der Schönling wird wohl weiter in den USA leben.

In einem offiziellen Statement teilten die Stars mit: "Schweren Herzens haben wir beschlossen, uns scheiden zu lassen. Wir gehen mit Liebe und Respekt füreinander in die Zukunft und sind uns einig, was für unseren Sohn das Beste ist. Wir wünschen uns gegenseitig nur Glück im Leben und hoffen, dass Sie unsere Privatsphäre und vor allem die unserer Kinder respektieren, während wir diese schwierige Phase durchmachen."

Halle Berry und Olivier Martinez kamen 2010 zusammen und gaben sich drei Jahre später das Ja-Wort.

Cover Media

— ANZEIGE —