Oliver Pocher: Twitter-Posting über Lästerei von Boris Becker

Oliver Pocher: Twitter-Lästerei über Boris Becker
Auf der Twitter-Seite von Oliver Pocher sind Postings über Boris Becker aufgetaucht.

#JetztFresseHalten

Boris Beckers Biografie ist noch nicht einmal veröffentlicht, doch bereits jetzt erhitzt der Läster-Schinken ordentlich die Gemüter. Kein Wunder: In den bisher veröffentlichten Kapiteln bekommen seine Ex-Frau Barbara Becker und seine Ex-Verlobte Alessandra Pocher ordentlich ihr Fett weg. Während die betreffenden Frauen jedoch bislang nicht auf die Vorwürfe ihres einstigen Partners reagiert haben, kommt jetzt von anderer Seite Gegenwind.

- Anzeige -

Auf der Twitter-Seite von Alessandra Pochers Noch-Ehemann Oliver Pocher ist gleich ein ganzes Feuerwerk an Tweets zum Thema aufgetaucht. Hashtags wie #Keine Freunde, #Lachnummer, #TrennungAlessandra/WahrerAblauf, #Lügen, #Jetzt/FresseHalten sprechen eine eindeutige Sprache. In einem anderen Eintrag wird direkt zum Gegenangriff auf Boris selbst übergegangen: #NochMehrKinder/Lilly/Nein/Schulden/Alkohol/Tränen oder #Gesicht/Vorher/Nachher/Prost.

Oli Pocher lästert über Boris Becker
Da waren die Lästereien auf Oli Pochers Seite noch online

Unüblich für Oliver Pocher ist allerdings, dass die Einträge nur aus Hashtags bestehen. Bisher begnügte sich der Comedian mit derben Sprüchen. Und tatsächlich twitterte er wenig später, sein Account sei gehackt worden. Mittlerweile sind die entsprechenden Einträge wieder verschwunden.

Dass Boris Becker und Oliver Pocher allerdings nicht die besten Freunde sind, haben die beiden die Netzgemeinde bereits das ein oder andere Mal wissen lassen. Als Alessandra Pocher 2010 Töchterchen Nahla zur Welt brachte, reagierten Boris Becker und seine Frau Lilly mit einem Glückwunschvideo. Kurz darauf veralberten Oliver und Alessandra Pocher die Grußbotschaft in einem eigenen Video, in dem sie die Gratulanten nachäfften. Daraufhin postete Lilly Becker auf ihrer Facebook-Seite: "Wie wird man beim ersten Date schwanger? Fragt doch Sandy!"

Bildquelle: RTL/Twitter

— ANZEIGE —