Oliver Pocher spricht offen über die Beziehung zu Sabine Lisicki: „Traumfrau noch nicht begegnet“

Comedian Oliver Pocher spricht über seine Beziehung zu Sabine Lisicki.
Oliver Pochers Traumfrau müsste perfekt sein. © imago/APress, imago stock&people

Oliver Pocher: "Ich hatte noch nie eine hässliche Freundin"

In einem Interview mit dem österreichischen ORF-Radiosender gab sich Comedian Oliver Pocher ungewöhnlich handzahm und sprach über Skandale, Karriere und seine Beziehung zu Tennisstar Sabine Lisicki. Überraschenderweise gab er zu: "Ich bin meiner Traumfrau noch nicht begegnet."

- Anzeige -

Huch?! Und was ist mit Sabine?

Schnell stellt er richtig: "Die Traumfrau ist perfekt und perfekt gibt es nicht." Er versuche zwar, seiner Freundin zu ihren Tennisspielen hinterher zu fliegen, doch ob die Beziehung Bestand habe, wisse er nicht. "Das ist für mich und Sabine wahrscheinlich nicht die letzte Beziehung gewesen. Irgendwann geht dir jede Frau auf die Nerven und du musst Kompromisse eingehen. Aber wann der Zeitpunkt kommt, getrennte Wege zu gehen, das werden wir sehen.“ Die Vorstellung von einer lebenslangen Partnerschaft habe er nicht mehr. Wenn eine Beziehung zu Ende ginge, würde er eben das Beste draus machen. "Da werden alle Erinnerungen gelöscht, Handybilder, alles eben, und dann wird wieder nach vorne geschaut. Die Leute wollen mich auf der Bühne nicht heulen sehen."

Oliver Pocher selektiert seine öffentlichen Auftritte

Oliver Pocher hält sein Privatleben von der Öffentlichkeit fern.
Oliver Pocher: "Was nicht in die Öffentlichkeit soll, gelant dort auch nicht hin." © imago stock&people

Sabine Lisicki kann beruhigt sein: Einen weiteren Gang vor den Traualtar schließt der 36-Jährige nicht aus. Vor allem charakterlich müsse es stimmen - dass alle seine Freundinnen blond waren, sei nur ein Zufall gewesen. Hässlich dürfe sie allerdings nicht sein, denn er sagt: "Ich hatte noch nie eine hässliche Freundin." Einen Kompromiss geht er aber ein, wenn es um seine Körpergröße geht: Seine Freundin dürfe jederzeit High Heels tragen. "50 Prozent aller Frauen sind wahrscheinlich größer als ich. Mein Ego ist aber so groß, da kann sie auf Stelzen laufen und ich bin immer noch auf Augenhöhe mit ihr."

Er beneide Sabine vor allem darum, dass sie ihren Erfolg auf dem Tenniscourt selbst in der Hand hätte. "Wenn sie gut spielt, dann gewinnt sie. Bei mir im Fernsehen läuft das alles etwas anders.“

Private Krisen und Probleme hält der Comedian sowieso strickt von der Öffentlichkeit fern: "Mein Mitteilungsbedarf ist mittelmäßig. Interviews und Auftritte selektiere ich. Heutzutage kann ich alles über meinen Facebook-Account mitteilen." Er habe weder die Geburten oder seine Hochzeit, noch seine Scheidung vermarktet. Und genauso ein Geheimnis macht er auch darüber, wie er und das Tennis-Ass sich kennengelernt haben: "In dem Business läuft man sich eben irgendwann irgendwo über den Weg und lernt sich kennen."

Oliver Pocher jedenfalls brauchen wir noch lange nicht abschreiben: Er wolle noch 15 bis 20 Jahre im Showbusiness bleiben und er und Sabine Lisicki hätten sowieso einen 10-Jahres-Vertrag.

— ANZEIGE —