Oliver Pocher bei 'Global Gladiators': Harte Anschuldigungen gegen Alessandra Meyer-Wölden

Nächste Lästerei über die Ex

Oliver Pocher nutzt die ProSieben-Show 'Global Gladiators' offenbar dazu, um mit seinen Verflossenen abzurechnen. Vergangene Woche bekam Sabine Lisicki ihr Fett weg, jetzt war Alessandra Meyer-Wölden dran – und die Anschuldigungen sind hart.

Ungewöhnlich offen

Bis jetzt schien immer alles gut zu sein zwischen Oliver Pocher und Alessandra Meyer-Wölden. Im April 2013 hatte das Paar nach drei Jahren Ehe seine Trennung bekannt gegeben. Die beiden haben drei gemeinsame Kinder: Tochter Nayla (geboren im Februar 2010) und die Zwillinge Emanuel und Elian (geboren im September 2011). Seitdem machten beide kein großes Aufsehen um die Scheidung.

Doch jetzt holte Oliver Pocher in der ProSieben-Show 'Global Gladiators' zum Rundumschlag gegen Alessandra aus und gab einen ungewohnten Einblick in seine Gefühlswelt. Ihm scheint es sehr nahe zu gehen, dass er seine drei Kinder so selten sieht. Alessandra war nach der Scheidung mit den Kids nach Miami gezogen. Sie ist inzwischen wieder neu verheiratet und im Mai hat die 34-Jährige zum zweiten Mal Zwillinge entbunden. Deswegen habe Oli Angst, dass Alessandras Neuer keine Lust hat, die Kinder eines anderen großzuziehen. Außerdem glaube er, dass die Bedingungen für sie in Deutschland besser seien als in den USA. Das sagte er seinen Mit-Campern in der TV-Show. Pietro Lombardi versuchte sich in Pochers Situation zu versetzen und hat Mitleid: "Ich stelle mir das schlimm vor, wenn man weiß: Meine Kinder sind in Amerika!"

Doch neben den eher sentimentalen Worten holte Oliver Pocher auch gewohnt schroff gegen seine Ex-Frau aus: "Es geht nur um Schwanzvergleich", sagte der 39-Jährige. Was er damit genau meinte und worin er das Hauptproblem im Verhältnis zwischen sich und Alessandra Meyer-Wölden sieht, haben wir im Video für Sie zusammengefasst.