Oliver Kalkofe: Keine Reue wegen seiner TV-Satire

Oliver Kalkofe
Oliver Kalkofe © Cover Media

Oliver Kalkofe (48) findet es nicht schlimm, wenn er bei 'Kalkofes Mattscheibe' die Peinlichkeiten von Fernsehpersönlichkeiten bloßstellt.

- Anzeige -

Inhaltlich richtig

Der Darsteller ('Der Wixxer') glaubt nicht, dass er sich bei ihnen entschuldigen muss, wie er im Interview mit 'Bunte' betonte: "Ich bereue nicht, was ich zum jeweiligen Zeitpunkt gesagt habe, weil es inhaltlich immer richtig war. Aber inzwischen habe ich viele meiner 'Opfer' persönlich kennengelernt, bin zum Teil mit ihnen befreundet. Zum Glück sind ja nicht alle so doof, wie man es denkt, wenn man sie im Fernsehen sieht - das gibt Hoffnung für die Menschheit", grinste der Niedersachse, der seine Satire-Sendung mittlerweile 20 Jahre macht. Und eine Dame hat er dabei immer gerne aufs Korn genommen: "Kader Loth ist ganz weit vorn - das sehen auch die Leute so, wir haben ja zum Jubiläum ein Voting veranstaltet. Ich spiele Kader einfach wahnsinnig gern - generell Personen, die sich total super finden und völlig ironiebefreit auf sich selbst gucken." Das Model sei dabei etwas ganz Besonderes: "Sie ist ein eigener Planet, der um sich selbst kreist und nicht versteht, dass der Rest des Universums sie noch immer nicht begriffen hat. Das finde ich so schön an ihr. Sie meint das ja auch alles ernst, was sie sagt und tut ... Für sie ist das etwas tragisch, für uns lustig!" kicherte Oliver Kalkofe.

In einem Interview mit der 'Süddeutschen Zeitung' gab sich der Deutsche aber wesentlich bissiger. Ihn regt das heutige Reality-Fernsehen furchtbar auf: "Da sitzen die Asis, die noch nicht mal mehr Asi richtig schreiben können, auf der Couch und freuen sich, dass ihr eigenes Leben nicht ganz so armselig ist wie das, was sie den ganzen Tag im Fernsehen sehen." Intelligente Fernsehunterhaltung sei nur unter der Lupe zu finden: "Das deutsche Fernsehen behandelt intelligente Zuschauer mittlerweile wie Vampire, die höchstens noch nachts oder versteckt im Dunkel der Spartenkanäle Qualität geboten bekommen", beschwerte sich Oliver Kalkofe.

Cover Media

— ANZEIGE —