Oliver Kalkofe ist stolz auf Hollywood-Rolle

Oliver Kalkofe ist stolz auf Hollywood-Rolle
Oliver Kalkofe © Cover Media

Oliver Kalkofe (49) ist auf seine Rolle in 'Sharknado 3 - Oh Hell No!' mächtig stolz.

- Anzeige -

'Sharknado 3'

Die ersten beiden Teile des Trash-Spektakels machte der Comedian durch seine Tele-5-Reihe 'Die schlechtesten Filme aller Zeiten' ('SchleFaZ') in Deutschland bekannt, nun durfte er gemeinsam mit Kollege Peter Rütten (53) eine kleine Rolle in der neuesten Fortsetzung spielen.

Bei der Premiere in Berlin zeigte er sich am Wochenende durchaus erleichtert. "Na ja, das hat drei Teile gedauert, wir haben es erst im dritten geschafft", erklärte er bei dem Event gegenüber 'Bild.de'. "Wir haben seit Jahren darauf hingearbeitet." Und Peter Rütten pflichtete bei: "Es fühlt sich an wie ein Leben, in dem man darauf zugegangen ist. Und man merkt ja auch letztendlich am Endprodukt, dass es sich verf***t nochmal gelohnt hat."

Doch wie kamen die beiden Deutschen zur Rolle in Hollywood? "Kluge Menschen haben das auf dunklen Kanälen für uns klargemacht", gab sich Kalkofe auf Nachfrage der 'B.Z.' geheimnisvoll.

Weniger verschwiegen ist da Rütten, wenn es um die Eskapaden von Co-Star Tara Reid (39) geht - auch wenn das vermutlich mit einem Augenzwinkern zu verstehen ist. "Wir haben mit der komplett alkoholisierten Tara Reid eine Dialog-Szene gehabt. Und wenn Sie jemals ein Spektakel an absoluter Unqualifiziertheit für den Schauspielberuf beobachten wollen, schauen Sie sich Tara Reid an! Der Regisseur hat geweint und gesagt: 'Mit der arbeite ich nicht mehr!'"

In die Kinos schaffte es 'Sharknado 3' nicht, allerdings zeigte der Pay-TV-Kanal Syfy den Streifen am 23. Juli; auf eine Wiederholung können sich Fans am 30. August um 12:25 Uhr freuen. Am 4. September folgt die Free-TV-Premiere bei Tele 5 unter dem Namen: 'SchleFaZ meets Sharknado 3'.

Cover Media

— ANZEIGE —