Oculus Rift nur für Windows?

Oculus Rift nur für Windows?
So wird die Virtual-Reality-Brille aussehen © Oculus VR

Damit die im ersten Quartal 2016 erscheinende Virtual-Reality-Brille Oculus Rift eine wahrhaft beeindruckende Erfahrung bieten kann, sind drei Dinge von Nöten: die Brille, die richtigen Spiele und ein leistungsfähiger PC. Das hat Oculus VR nun auf dem hauseigenen Blog bestätigt und die recht hohen Hardware-Empfehlungen für die VR-Brille bekannt gegeben.

- Anzeige -

Hardware-Empfehlungen bekannt

Demnach sind neben zwei USB-3.0-Ports und einem HDMI-1.3-Videoanschluss auch mindestens acht Gigabyte Arbeitsspeicher empfohlen. Zudem erwünscht: ein Intel i5-4590 Prozessor oder besser und eine Grafikkarte vom Kaliber einer Nvidia GTX 970 oder AMD 290. Alleine der Prozessor und die Grafikkarte kosten im Schnitt derzeit zusammen gut über 500 Euro. Außerdem soll zum Start nur Windows 7 mit Service Pack 1 oder neuer unterstützt werden. Wie es um die Unterstützung von Linux- oder Mac-OS-Systemen steht, ist damit fraglich.

— ANZEIGE —