Octavia Spencer hat ein böses Schlafwandler-Alter-Ego

Octavia Spencer
Octavia Spencer © Cover Media

Wenn Octavia Spencer (44) schlafwandelt, sollte man ihr besser nicht in die Quere kommen!

- Anzeige -

Lasst Oriet bloß in Ruhe!

Die Oscarpreisträgerin ('The Help') hat eine unliebsame Eigenschaft: Nachts schläft sie zwar, wandelt aber wie ein Geist durch ihr Haus.

Zu Gast bei US-Talker Jimmy Kimmel (47) erzählte sie mehr davon und berichtete, dass das Schlafwandeln so seine Probleme mit sich bringt:

"Ich suche dann immer nach Erdnussbutter oder solchen Sachen zum Futtern", seufzte Octavia. "Ich habe aufgehört, tagsüber so viel zu essen, weil ich nachts echt zuschlage!"

Es kommt aber noch gruseliger: Die Künstlerin hat ihrem Schlafwandler-Alter-Ego einen Namen gegeben! Vermutlich auch, um besser klarmachen zu können, dass man sich von ihr fernhalten soll … "Ich weiß nicht, was mich antreibt, ich weiß es ehrlich nicht. Wenn ich wirklich gestresst bin, kommt Oriet - das ist ihr Name - raus", erzählte Octavia weiter. "Oriet ist superernst, man sollte sie nicht stören! Wenn Oriet da ist, klopf ihr nicht auf die Schulter, um Hallo zu sagen - tu das auf keinen Fall! Mir wurde gesagt, dass Oriet nicht sehr nett ist."

Die Amerikanerin kann das Schlafwandeln leider nicht kontrollieren. Wann immer sie also Gäste hat, die über Nacht bleiben, muss sie sie vorwarnen: Es könnte sein, dass sie in der Dunkelheit durchs Haus wandert - auf der Suche nach Erdnussbutter. Sollte sie dabei nackt sein, wäre das auch keine große Überraschung: "Oriet wird schnell heiß in der Nacht", schüttelte Octavia Spencer lächelnd den Kopf.

Cover Media

— ANZEIGE —