Nova Meierhenrich war chronisch nierenkrank

Nova Meierhenrich war chronisch nierenkrank
Nova Meierhenrich © Cover Media

Nova Meierhenrich (41) kämpfte als Kind mit schweren Nierenproblemen.

- Anzeige -

Lange Zeit im Krankenhaus

Die Moderatorin hat die Stiftung HerzPiraten ins Leben gerufen, mit der herzkranke Kinder die Möglichkeit bekommen, segeln zu gehen. Die Idee dazu kam ihr, da sie genau weiß, wie es ist, als junger Mensch viel Zeit in Krankenhäusern verbringen zu müssen, schließlich war sie seit ihrer Geburt "schwer und chronisch nierenkrank", berichtete sie der 'tz'. "Ich hatte damit bis zu meinem 16. Lebensjahr zu tun."

Heute muss der TV-Star zwar noch immer vorsichtig sein, ist allerdings nicht mehr auf Medikamente angewiesen. "Ich weiß also aus eigener Erfahrung, wie es sich anfühlt, wenn man wegen einer Krankheit immer ein bisschen außen vor ist, nie richtig in den Klassenverband integriert ist und auch nicht alle Sportarten ausüben kann. Bei den herzkranken Kindern ist es genauso. Alles fing damit an, dass wir uns gesagt haben: Wir holen die Kinder für einen Tag aus der Klinik und machen mit ihnen einen schönen Segeltag. Denn Segeln ist nicht nur eine Sportart, die den Gruppengeist fördert, sondern sie ist auch gut für herzkranke Kinder geeignet", erklärte sie.

Nach Hamburg und München ist für das nächste Jahr auch eine Regatta in Berlin geplant, gab Nova Meierhenrich kürzlich im 'Stadionmagazin' bekannt. "Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren", versicherte sie.

Die HerzPiraten freuen sich natürlich über Spenden, um ihre Aktionen zu ermöglichen. Informationen gibt es auf der Webseite herzpiraten.com.

Cover Media

— ANZEIGE —