Norman Reedus: Künstler mit Schutzengel

Norman Reedus
'The Walking Dead'-Star Norman Reedus © picture alliance / AP Photo, Charles Sykes

Auf allen Kontinenten zu Hause

Norman Reedus ist ein Schauspieler und Synchronsprecher aus den USA. Er wurde am 6. Januar 1969 in Hollywood, Florida, geboren.

- Anzeige -

Reedus hat irische, italienische und schottische Wurzeln und wurde nach seinem gleichnamigen Vater benannt. Seine Mutter Marianne war Lehrerin. Reedus verbrachte seine Kindheit in Los Angeles. Als sich seine Eltern trennten, siedelte er im Alter von zwölf Jahren mit seiner Mutter nach Japan, später zog er nach Spanien und Großbritannien – und wuchs somit auf drei Kontinenten auf. Zurück in Kalifornien gab Reedus auf einer kleinen Party eine Performance, wodurch er von einem Gast auf die Idee der Schauspielerei gebracht wurde. Reedus arbeitete schon als Künstler, unter anderem als Maler, Bildhauer und Videokünstler sowie als Model für berühmte Labels wie ‘Prada’. In der Modelbranche lernte er das dänische Model Helena Christensen kennen. Die beiden waren von 1998 bis 2003 ein Paar. Christensen und Reedus haben einen gemeinsamen Sohn, Mingus Lucien Reedus (geboren 1999).

2005 hatte der Schauspieler in Berlin ein Schutzengel: Es widerfuhr ihm ein Unfall mit einem LKW. Dabei wurde Reedus durch die Autoscheibe geschleudert. Der Künstler erlitt schwere Verletzungen, seine linke Gesichtshälfte war besonders davon betroffen. Es folgten einige Operationen, in denen ihm eine künstliche Augenhöhle implantiert wurde. Da Reedus so nah an der Grenze zum Tod vorbeigeschrammt war, hatte er sich insgeheim schon von der Schauspielkarriere verabschiedet. Die Genesung dauerte lange. Teile des Krankenhausaufenthalts sind in einem Videoclip auf YouTube zu sehen.

— ANZEIGE —