Norman Reedus: "Ich bin ein echter Ordnungs-Freak"

Norman Reedus: "Ich bin ein echter Ordnungs-Freak"
Norman Reedus bei der "Triple 9"-Premiere in Los Angeles © Joe Seer / Shutterstock.com

Sechs Jahre schon spielt Norman Reedus (47) den post-apokalyptischen Helden Daryl Dixon in der populären Serie "The Walking Dead". Die Rolle hat dem Amerikaner "mehr Erfolg eingebracht, als ich mir jemals erträumt hätte", wie er jetzt im Gespräch mit spot on news verriet. Und gleichzeitig hat ihm sein TV-Job neue Türen geöffnet, die vor "The Walking Dead" einfach "viel verschlossener waren", so Reedus weiter.

- Anzeige -

Rolle in "Triple 9"

So spielt der 47-jährige in Florida geborene Schauspieler in dem neuen Film "Triple 9", der seit dem 5. Mai in den Kinos läuft, den Fluchtfahrer für eine Gang von korrupten Cops und Ex-Special-Forces-Soldaten, die enge Verbindungen zur russischen Mafia haben.


"Bad guys machen Spaß"

Reedus stört es "überhaupt nicht, sogenannte 'bad guys' zu spielen. Fiese Typen machen viel mehr Spaß. Da kannst du deine ganze Aggression wunderbar auf dem Set rauslassen und musst sie nicht mit nach Hause nehmen", so der Schauspieler, der "Triple 9" zur selben Zeit wie auch "The Walking Dead" in Atlanta gedreht hat.


"Es war schon ziemlich merkwürdig. Am Montag habe ich mir die Haare zurückgegelt und falsches Blut ins Gesicht geschmiert, um bei "Triple 9" mitzumachen und am Dienstag dann war ich wieder Daryl von "The Walking Dead".


Viele Jobs abgesagt

Reedus erklärt weiter, dass es ihm "Spaß macht, ab und zu mal in eine andere Welt einzutauchen. Mein Job bei 'TWD' erlaubt es mir leider viel zu wenig, andere Engagements anzunehmen. Ich muss viele Jobs einfach absagen, weil ich für die Serie so eingespannt bin".


Auf die Frage, was für eine Eigenschaft seine vor allem weiblichen Fans von ihm noch nicht kennen würden, sagte Reedus: "Ich bin ein echter Ordnungs-Freak. Und ich mache ständig und überall sauber. Außerdem liebe ich meine Katze. Die Leute glauben immer, dass ich auch privat ein Fiesling bin, weil ich ein ziemlich böses Gesicht mache die meiste Zeit, aber im wirklichen Leben bin ich wohl eher der nette Typ von nebenan", beschreibt sich Reedus selbst.


Der beliebte Star, der seinen Wohnsitz nach New York verlegt hat, verriet weiterhin, dass er bereits jetzt an einer neuen TV-Serie arbeitet. "Die heißt 'Ride'. Es ist eine Reise-Doku. Wir sind auf Dirt Bikes durch die USA gefahren. Ich habe viel Staub gefressen. Deshalb ist meine Stimme auch im Moment sehr rau", so Reedus.



spot on news

— ANZEIGE —