Nora Tschirner liebt ihren 'Tatort'

Nora Tschirner
Nora Tschirner © Cover Media

Nora Tschirner (33) ist extrem zufrieden mit ihrer Rolle im 'Tatort' und hofft, noch häufig mit ihrem Freund und Kollegen Christian Ulmen (39) vor der Kamera stehen zu dürfen.

- Anzeige -

Mit voller Kraft dabei

Die Kinograzie begeisterte die Zuschauer vor einem Jahr zum ersten Mal als schwangere Kommissarin Kira Dorn und ging in 'Die Fette Hoppe' auf Mörderjagd. An ihrer Seite: Ulmen als ihr Kollege (und mehr ...) Kommissar Lessing.

Das Duo und die Weimarer 'Tatort'-Version besticht mit viel Witz und legt mehr Wert darauf, die Zuschauer zu bespaßen anstatt sie zu erschrecken. Nora findet das toll: "Ich fühle mich davon schön durchgerüttelt und sehr gut unterhalten", erklärte sie im Interview mit 'rp-online.de' auf die Frage, wie sie aufs Drehbuch reagiere. "Und ich mache beim Lesen drei Kreuze, dass ich so schlau war, das damals zuzusagen."

Mit Christian Ulmen pflegt Nora Tschirner nicht nur eine gute Bekanntschaft unter Kollegen, die beiden sind seit ihren gemeinsamen Projekten - neben dem 'Tatort' traten sie auch schon zusammen in 'FC Venus - Angriff ist die beste Verteidigung' und der aktuellen Komödie 'Alles ist Liebe' auf - eng befreundet. Tatsächlich bezeichnet die Berlinerin den Ehemann von Collien Ulmen-Fernandes (33, 'Die versprochene Braut') als einen ihrer "absoluten Lieblingsmenschen". Die beiden verstehen sich so gut, dass man möglicherweise noch mehr von ihnen zusammen hört, wie sie auf die Frage, ob man gezielt gemeinsame Projekte plane, andeutete: "Früher gab es immer so einen Gag von Christian, dass er gesagt hat, er möchte eine Show mit mir machen. Wobei ich gar nicht weiß, ob das wirklich ein Gag war, vielleicht meinte er das auch ernst."

Wie gut sich die beiden verstehen, zeigte sich auch in ihrem gemeinsamen Interview mit der Nachrichtenagentur 'dpa'. Da erklärte Christian Ulmen, unter welchen Umständen es einen dritten 'Tatort' mit ihm und seiner Lieblingskollegin geben werde: "Nach jedem 'Tatort' schauen wir uns alle in die Augen. Unsere Augen in die des MDR, die des MDR in die Augen der Autoren, die Autoren-Augen starren Nora an, Nora sieht mich lieb an - und wenn alle Augen leuchten, dann, und nur dann machen wir weiter. Wenn einzig die Augen von Nora nicht leuchten, machen wir trotzdem weiter. Wir geben uns immer wieder erneut das Ja-Wort. Wie Seal und Heidi Klum. Vielleicht enden wir so traurig wie die, vielleicht machen wir aber auch 17 'Tatorte' in einem Monat."

An Neujahr läuft um 20.15 in der ARD erst einmal der zweite 'Tatort' mit Nora Tschirner und Christian Ulmen.

Cover Media

— ANZEIGE —