Hollywood Blog by Jessica Mazur

Noah Ritter: Ein einziges Wort machte diesen Jungen berühmt

Noah Ritter: Ein einziges Wort machte diesen Jungen berühmt
Noah Ritter: Ein einziges Wort machte diesen Jungen berühmt © (Bildquelle: Youtube)

von Jessica Mazur

So schnell kann's gehen. Anfang der Woche war der fünfjährige Noah Ritter nur eins von vielen Kindern, das eine Kirmes in Pennsylvania besuchte. Heute ist der kleine Rotschopf Amerikas neuste 'Internet-Sensation', hat in den letzten Tagen zahlreiche Interviews gegeben und er hat seinen eigenen Hollywood Agenten. 'A new Star is born!' Und all das nur, weil er eine Vorliebe für das Wort "apparently" (offensichtlich) hat.

- Anzeige -

Noah's Erfolgsgeschichte begann, als ihm eine Reporterin am vergangenen Wochenende auf der 'Wayne County'- Kirmes ein paar Fragen zu den Fahrgeschäften stellen wollte. Doch schwupps - der Junge nahm das Mikro selbst in die Hand und fing an zu quasseln. Er berichtete, dass er "apparently" noch NIIIIIEEE im Live-Fernsehen zu sehen war, dass sein Opa ihn "apparently" keine Nachrichten sehen lässt, da er ja noch ein Kind sei und dass er "apparently" gerade die 'Super Rutsche' runtergerutscht sei und sich dabei vor Angst fast in die Hose gemacht hätte. Ach ja, und auch die anderen Fahrgeschäfte sind "apparently great", denn "apparently" dreht man sich ganz viel und "apparently" wird einem schwindelig.

Es dauerte nicht lange, da hatte das etwas einseitige Interview mit Noah Ritter seinen Weg zu 'YouTube' und von dort aus in die sozialen Netzwerke gefunden. Das war vor vier Tagen. Seitdem wurde das Video rund 8,5 Millionen(!) Mal angeklickt und der Junge ist in ganz Amerika unter dem Spitznamen 'Apparently Kid' bekannt. Er war zu Gast bei 'Good Morning America', gab den 'ABC News' ein Interview und filmte eine Homestory für die Today Show. Die Reporter bezeichnen ihn dabei als Superstar, 'Celebrity' und 'a big Hit'.

Der kleine Noah Ritter genießt seine neue Popularität ganz offensichtlich und versucht pro Interview so viele 'Weisheiten' wie möglich raus zu hauen. Irgendwie alles ein bisschen altklug, aber die Amis fahren voll drauf ab. Sätze mit "apparently" zu beginnen, ist mittlerweile ein 'running gag' in den Internetforen, und viele User sind der Ansicht, dass der Dreikäsehoch mit seinem 'Talent', die Leute zu begeistern, eine große Zukunft vor sich hat. Hollywood scheint das ähnlich zu sehen, denn wie gesagt, Noah Ritter hat bereits einen Agenten, der die Presseanfragen filtert und lukrative Werbedeals an Land ziehen soll. Jawohl, "apparently" braucht es derzeit nicht viel, um ganz groß rauszukommen.

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur

Noah Ritter: Ein einziges Wort machte diesen Jungen berühmt
© Bild: Jessica Mazur