Noah Becker: Karriere ohne den berühmten Daddy

Noah Becker will ohne die Hilfe von Papa Boris Karriere machen
Boris Beckers 18-jähriger Sohn Noah verzichtet auf die Hilfe des berühmten Vaters © dpa, Felix Hörhager

Raus aus dem Schatten von Papa Boris Becker

Noah Becker, Sohn von Ex-Tennisprofi Boris Becker und seiner Exfrau Barbara Becker, hat gerade mit der Schule abgeschlossen und will jetzt Karriere machen. Aber nicht weil er der Sohn des großen Tennisstars ist, sondern weil er Noah Becker ist: "Es macht mir Spaß, weißt du. Ich will es machen. Ich will eine eigene Person werden“, betont der 18-Jährige im Interview mit RTL.

- Anzeige -

Und dabei fällt immer wieder auf: Noah ist in Amerika aufgewachsen – und die englische Sprache liegt ihm mehr: "Jetzt bin ich erwachsen geworden, vorletzte Woche bin ich graduated worden und jetzt haben wir heute Abend Spaß und bringen gute Musik nach P1." In der Münchner Nobeldisco sorgt der Becker-Spross seit einigen Monaten als DJ für die Musik – und so ganz nebenbei hat er seinen Highschool-Abschluss gemacht.

Noah Becker legt in einer Münchner Nobeldisco als DJ auf
Noah Becker, der älteste Sohn von Boris Becker, legt in einer Münchner Nobeldisco als DJ auf © dpa, Felix Hörhager

Papa Boris und Mama Barbara waren übrigens nicht eingeladen - auf die will Noah nämlich verzichten - zumindest beruflich. "Ich bin natürlich focused auf Noah Becker und nicht auf Familie Becker. Deswegen mache ich jetzt alles mehr für mich, also alleine“, erklärt er. Bei seiner Modelinie 'Fancy' sah das noch anders aus. Auf der Londoner Fashion Week schaute sich Noah im vergangenen Jahr noch gemeinsam mit Papa Boris die Konkurrenz an. Und da war es sicher auch ganz nützlich für Noah, dass Papa als Model hergehalten hat.

Fotos: dpa

— ANZEIGE —