NME Awards: Bring Me The Horizon zerstören Coldplays Tisch

NME Awards: Bring Me The Horizon zerstören Coldplays Tisch
BMTH-Sänger Oli Sykes rockt ohne Rücksicht auf Coldplays Sektflaschen © twitter.com/NME/Ben Bentley

Echte Rocker müssen eben auch manchmal auf den Tisch hauen. Oder gleich darauf springen, so wie Oli Sykes, Sänger der Metalcore-Band Bring Me The Horizon, bei der Performance des "Happy Song" auf den NME Awards in Austin. Während seines energischen Auftritts stürmte er auf den Tisch der Pop-Rocker Coldplay ("Hymn For The Weekend"), trat dort einige Sektflaschen und Bierdosen um und brachte schließlich den Tisch zum Zusammenbrechen.

- Anzeige -

Racheakt für Plagiat?

Einige Beobachter glaubten, dass Sykes Aktion eine Retourkutsche war: Bring Me The Horizon hatten zuvor Coldplay beschuldigt, dass sie beim Cover-Artwork ihres aktuellen Albums "A Head Full Of Dreams" beim BMTH-Werk "Sempiternal" abgekupfert hätten. Bring Me The Horizon bestritten allerdings, dass es sich um einen Racheakt gehandelt habe. "Ich denke nicht, dass er es auf Coldplay abgesehen hatte. Sie waren einfach am nächsten", sagte Keyboarder Jordan Fish "NME". Sykes selbst erklärte, er habe Probleme mit dem Bühnensound gehabt und gehofft, von dem Tisch aus besser hören zu können. Wie glaubwürdig man diese Ausrede finden mag, sei dahingestellt.


Coldplay nahmen den Vorfall jedenfalls gelassen. Sänger Chris Martin betonte, er habe zuvor noch nie von Bring Me The Horizon gehört, die Performance sei aber "toll" gewesen: "Sehr Rock'n'Roll." Coldplay wurden an dem Abend mit dem Godlike Genius Award ausgezeichnet, Bring Me The Horizon bekamen den John Peel Award for Innovation.



spot on news

— ANZEIGE —