Nino de Angelo liebt weiterhin seine Noch-Ehefrau Larissa Schmitt

Nino deAngelo äußert sich zur Trennung
Während des Interviews kämpft Nino de Angelo mit den Tränen

Nino de Angelo: "Ich liebe meine Frau noch immer"

Es war das bittere Ende einer Liebesgeschichte: Erst Anfang März wurde bekannt, dass sich Nino de Angelo und seine Frau Larissa getrennt haben. Was folgte, war ein öffentlicher Rosenkrieg. Jetzt spricht der Schlagersänger das erste Mal nach den Trennungsschlagzeilen.

- Anzeige -

"Ich liebe meine Frau noch immer." Ein überraschendes Geständnis von Nino de Angelo. Im Interview mit RTL zeigt sich der 51-Jährige reumütig und nachdenklich. "Ich dachte, ich hätte die Frau meines Lebens gefunden und es war ja auch eine Zeit lang so", erklärt de Angelo unter Tränen. Vor Kurzem klang das alles allerdings noch anders. Mit Sätzen wie "Ich hätte dir von Anfang an sagen sollen, dass du die Fresse halten sollst" und "Du Ferkel" beschimpften sich de Angelo und seine Frau Larissa. Auch wenn die Facebook-Einträge kurz darauf wieder gelöscht wurden, die Gemüter der beiden hatten sich noch lange nicht beruhigt.

Während der Schlagersänger seine Frau beschuldigte, ihn "einfach über den Haufen" gefahren zu haben, warf Larissa ihm vor: "Du hast mich verfolgt. Als ich einparken wollte, liefst du auf mein Auto zu und hast versucht, mir die Scheibe einzuschlagen mit deinem Ellbogen!"

Nino de Angelo und Larissa Schmitt
Die Ehe von Nino de Angelo und Larissa ist am Ende © deutsche presse agentur

De Angelo selbst hat keine Erklärung dafür, warum die Beziehung so eskalieren konnte. "Wir haben eine Zeit lang gefightet, ich weiß nur nicht, warum. Ich habe auch immer versucht, es zu analysieren, aber ich habe es ehrlich gesagt nie verstanden." Gekämpft ist das richtige Wort, denn im Mai 2014 hatte Larissa ihren Mann sogar verklagt. Angeblich soll de Angelo bei einem Streit handgreiflich geworden sein und wurde daher vom Gericht zu einer Geldstrafe wegen versuchter Nötigung verurteilt. Trotz dieser massiven Probleme, die offensichtlich in der Beziehung vorherrschten, folgte im Sommer desselben Jahres die überraschende Hochzeit.

De Angelo erklärt, dass die Trauung ein Statement für alle Kritiker sein sollte: "Es sollte eigentlich zeigen, wie sehr wir zueinander stehen nach all dem Ärger. Ich fand es eigentlich richtig klasse. Aber kurz danach hat es dann wieder gescheppert." Wie die 'Bild'-Zeitung berichtet, soll, der Sänger nämlich im Januar die gemeinsame Wohnung verwüstet haben, nachdem er seine Frau beim Auszug erwischt hatte. Larissa ist deshalb inzwischen zu ihrer Mutter zurückgezogen. Für de Angelo ist der Schaden aber offenbar nicht irreparabel, denn trotz allem hegt er offenbar noch Gefühle für seine Frau und ist noch nicht bereit, sie aufzugeben.

— ANZEIGE —