Nina Ruge: "Es ist schmerzlich, keine Kinder zu haben"

Nina Ruge: "Es ist schmerzlich, keine Kinder zu haben"
Nina Ruge © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Offenes Geständnis

Nina Ruge (60) findet es sehr traurig, nie selbst Mutter geworden zu sein.

Die frühere ZDF-Moderatorin ('Leute heute') ist mit ihrem Mann, dem Manager Wolfgang Reitzle (67), seit 15 Jahren verheiratet. Gemeinsame Kinder hat das Paar allerdings nicht.

"Ich habe meinen Mann zu spät kennengelernt, da war ich über 40. Bis wir so weit waren, Kinder haben zu wollen, war es zu spät", erklärte Nina dem Magazin 'Gala' und gab zu, dass dies für sie nicht immer einfach war. "Es ist schmerzlich, keine Kinder zu haben. Aber ich bereue nichts. Und wir haben den Familienanschluss durch die zwei Töchter meines Mannes."

Stattdessen hat Nina Ruge zahlreiche Tiere, um die sie sich in ihrem Haus in der Toskana kümmert. "Also, da sind fünf Katzen, von denen die beiden jüngsten aus dem Wurf einer Straßenkatze stammen. Sie sind jetzt natürlich auch geimpft, entwurmt und werden bald kastriert. Meine beiden Schweizer Sennenhunde begleiten mich überallhin, sie sind also im Winter mit mir in München. Dann sind da elf Hühner, zwei Hähne, drei Gänse und zwei Schwäne", zählte sie ihren kleinen Bauernhof auf.

Tierschutz liegt der einstigen Promi-Reporterin sehr am Herzen. Seit Jahren engagiert Nina sich für verschiedene Organisationen, unter anderem für den deutschen Tierschutzbund und die Initiative 'Liebe fürs Leben - Tierschutzunterricht für Grundschüler' des Bundesverbands praktizierender Tierärzte und des Tiernahrungsherstellers Purina. Damit sollen Kinder über die Verantwortung eines Haustieres informieren werden. Die Promi-Dame geht dafür gemeinsam mit Tierärzten sogar selbst in die Schulen. "Wichtig ist mir, dass die Kids wissen, dass es sehr viel Zeit, Liebe und Ausdauer im Umgang mit dem eigenen Tier braucht", erklärte Nina Ruge dazu kürzlich auf 'hunderunden.de'.

Cover Media

— ANZEIGE —