Nina Proll im Lifestyle-Check

Nina Proll im Lifestyle-Check
Nina Proll als Nicoletta Huber in "Vorstadtweiber" © ARD/ORF/MR Film/Petro Domenigg

In der Wiener Vorstadt lassen fünf Freundinnen die Sektkorken knallen und geben den Auftakt für eine bissige Serie mit geballter Frauenpower. Die "Vorstadtweiber" (ab 5. Mai dienstags um 20:15 Uhr im Ersten) leben, lieben und lästern, was das Zeug hält. Mittendrin: Nina Proll (41) als Nicoletta Huber, die sich ein Verhältnis mit dem Mann ihrer besten Freundin gönnt und eine Nobel-Boutique betreibt. spot on news hat der Schauspielerin in Sachen Mode und Lifestyle auf den Zahn gefühlt.

So tickt die Schauspielerin

Welche Sportart treiben Sie gerne?

Nina Proll: Yoga - obwohl das kein Sport ist.


Können Sie kochen?

Proll: Natürlich.


Haben Sie einen prominenten Lieblingskoch?

Proll: Um Gottes Willen: Nein!


Was ist Ihr Lieblingsfilm?

Proll: "Asphalt Cowboy".


In welches Zeitalter würden Sie mit einer Zeitmaschine reisen?

Proll: In die 20er Jahre, weil ich eine große Sehnsucht nach der Vergangenheit habe.


Wer ist ihr Lieblings-Designer?

Proll: Lena Hoschek, und Vivienne Westwood - wegen der Retro-Schnitte.


Was ist ein absolutes Fashion-No-Go für Sie?

Proll: Minirock.


Was war Ihre schlimmste Mode-Sünde?

Proll: Ein Kleid, das im Scheinwerferlicht plötzlich transparent war. Damit hab ich es in die "Bunte"-Kategorie Wunderbar/Sonderbar geschafft.


Was ist Ihr größter Beauty-Tipp?

Proll: Keine Experimente mit Fris(e)uren.


Was tragen Sie lieber: High Heels oder Turnschuhe?

Proll: Ist die Frage ernstgemeint?


Welches Zitat inspiriert Sie?

Proll: "Es gibt keine Äusserlichkeiten".

— ANZEIGE —