Nina Hoss: Trauer um die Mama

Nina Hoss
Nina Hoss © Cover Media

Nina Hoss (38) muss von ihrer Mutter Heidemarie Rohweder Abschied nehmen, die mit 70 Jahren an Krebs starb.

- Anzeige -

Der Krebs hat gesiegt

Ein Nachruf auf die Schauspielerin ('Fleisch ist mein Gemüse') erschien am 14. März in den 'Stuttgarter Nachrichten', das genaue Todesdatum wurde noch nicht bekannt gegeben, Rohweder soll in Berlin gestorben sein.

Die in Dithmarschen geborene Darstellerin galt als besondere Stütze und Förderin der Karriere ihrer Tochter ('Barbara'), die sie als 14-Jährige im Stuttgarter Theater des Westens besetzte, dessen Intendantin sie zu der Zeit war. Später wiederholte sich das Spiel an der Landesbühne Esslingen. Nachdem sie sich selbst in der damals von Männern dominierten Theaterwelt durchgekämpft hatte, vermittelte sie ihrer Tochter Stärke und Selbstvertrauen: "Es war eine harte Zeit: vor allem, was die Macht der Männer und die Besetzungspolitik angeht", erinnerte sich Rohweder in einem Mutter-Tochter-Doppelinterview mit der 'Zeit' an ihre Anfänge als Schauspielerin in den späten 60er Jahren. "Deshalb habe ich Nina immer vermittelt: Hab keine Angst! Lass dich nicht kleinmachen! Folge deinem Instinkt. Lass dich nie erniedrigen."

Heidemarie Rohweder war außerdem Grünen-Politikerin und setzte sich im Stuttgarter Stadtrat für Kultur und Integration ein. Auch diese Lust am Engagement gab sie an ihre Tochter Nina Hoss weiter, die beispielsweise von den Grünen zur Wahl des Bundespräsidenten entsandt wurde.

© Cover Media

— ANZEIGE —