Nina Dobrev steigt bei 'Vampire Diaries' aus

Nina Dobrev (26) erklärte ihren Fans, sie "wusste immer, dass ich mir Elenas Geschichte als ein sechs-Staffel-Abenteuer vorstelle" und gab bekannt, dass sie 'Vampire Diaries' verlasse.

- Anzeige -

Das war's für sie

Die Darstellerin steht seit 2009 als Elena Gilbert an der Seite von Ian Somerhalder (36) und Paul Wesley (32) für den Serienkracher vor der Kamera. Am Montag [6. April] verriet sie auf Instagram, dass für sie die Zeit gekommen sei, sich nach neuen Aufgaben umzusehen. Am Lake Lanier in Georgia genoss sie eine "Abschiedsparty": "Ich wollte die erste sein, die euch sagt, dass dies nicht nur eine Oster-, sondern eine Abschiedsparty war", ließ sie ihre "teure TVD-Familie" wissen, "ich wusste immer, dass ich mir Elenas Geschichte als sechs-Staffel-Abenteuer vorstelle und mit diesen sechs Jahren wurde mir die Reise meines Lebens geschenkt. Ich war ein Mensch, ein Vampir, ein Doppelgänger, eine verrückte Unsterbliche, ein Doppelgänger, der so tut, als wäre er ein Mensch, ein Mensch, der so tut, als wäre er ein Doppelgänger. Ich wurde entführt, getötet, wiederbelebt, gefoltert, verflucht, mein Körper wurde geklaut, war tot und untot und vor dem Staffelfinale im Mai wird noch so viel passieren. Elena verliebte sich nicht ein-, sondern zweimal, in zwei unglaubliche Seelenverwandte und ich fand zwei meiner besten Freunde, die ich jemals haben werde und baute mir eine weitere Familie auf, die ich immer lieben werde."

Die finale Staffel der beliebten Schauspielerin wird in einem Interview mit der Juni-Ausgabe des 'Self'-Magazins dokumentiert. Aber bis dahin ermuntert Nina ihre Fans, "auf die Achterbahnfahrt aufzuspringen, die Elena Gilberts Leben ist, und mich dabei zu begleiten, wie ich sie feiere und mich darauf vorbereite, ihr Lebewohl zu sagen - und meiner Arbeitsfamilie - während ich mich dem nächsten Kapitel in meinem Leben zuwende."

In Amerika wird die finale Folge mit Nina Dobrev am 14. Mai ausgestrahlt, welche Projekte anschließend für die Schauspielerin anstehen, verriet sie bislang noch nicht.

Cover Media

— ANZEIGE —