Nina Dobrev ärgert sich über die Klatschpresse

Nina Dobrev ärgert sich über die Klatschpresse
Nina Dobrev © Cover Media

Nina Dobrev (26) versteht nicht, dass die Menschen immer dort ein Drama vermuten, wo gar keins ist. Die schöne Schauspielerin war von 2010 bis 2013 mit ihrem 'Vampire Diaries'-Co-Star Ian Somerhalder (36) zusammen, der inzwischen mit 'Twilight'-Beauty Nikki Reed (26) verheiratet ist. Seit Monaten spekulieren die Medien um die Dreieckskonstellation und es heißt, dass Nina die Hochzeit ihres Exfreundes Ende April aus Eifersucht auf das Glück des Paares nicht besucht hätte.

- Anzeige -

Immer Drama machen …

Bisher schwieg die Schöne zu den Gerüchten, doch ein Interview mit 'E! News' nutzte Nina jetzt, um sich doch dazu zu äußern:

"Als ich von der Hochzeit erfahren habe, fand ich es wunderschön. Sie wirken so glücklich und ich bin glücklich - ich verstehe also nicht, wo das Problem liegen soll." Von Eifersüchteleien will die gebürtige Bulgarin nichts wissen. Sie betonte: "Das Drama ist nur in den Medien, nicht bei uns. Aber schon klar, wir spielen eben in einer Drama-Serie mit, also vermutet jeder Drama. Gäbe es keins, könnte man über nichts schreiben … Ich ignoriere das einfach."

Die Medien drehten die Geschichte allerdings noch ein Stück weiter: Nicht nur soll Nina Dobrev die Hochzeit ihres Verflossenen aus Eifersucht geschwänzt haben, jetzt verlässt sie angeblich die Serie, um nicht mehr täglich mit ihm arbeiten zu müssen! Nach der sechsten Staffel steigt Nina zwar in der Tat aus, mit Ian hat das aber nichts zu tun, wie die Künstlerin genervt betonte:

"Ich habe das schon oft gesagt: Wir haben uns nicht getrennt, weil etwas Schlimmes passiert ist oder weil es keine Liebe oder Freundschaft zwischen uns gab! Ich liebe ihn und unsere Freundschaft ist noch immer eng. Ich finde ihn toll. Wir waren Freunde, bevor wir uns verliebt haben, und sind es jetzt immer noch."

Nina Dobrev und Ian Somerhalder waren übrigens nicht nur im wahren Leben ein Paar: Auch als Elena und Damon in 'Vampire Diaries' liebten sie sich.

Cover Media

— ANZEIGE —