Niels Ruf und Atze Schröder sehen sich nach Hotelbar-Prügelei vor Gericht wieder

Atze Schreöder und Niels Ruf: Erstes Treffen vor Gericht
Niels Ruf und Atze Schröder standen sich erstmals vor Gericht gegenüber

Niels Ruf und Atze Schröder sind im Dauer-Clinch

Muss Atze Schröder ins Gefängnis? Wenn es nach Niels Ruf geht - auf jeden Fall! Schröder hatte Ruf im März angeblich in aller Öffentlichkeit attackiert! Am 9. Juni ging die vermeintliche Körperverletzung vor Gericht.

- Anzeige -

Für Ruf geht es um Gerechtigkeit – und er beantragt Schutz vor Atze Schröder. Denn der Comedian soll den Fernsehmoderator am 11. März in einer Hotelbar angegriffen haben. Ruf übernachtete in der Nacht vor einem ‚Let’s Dance‘ Auftritt in einem Kölner Hotel, war abends noch mit einigen Kollegen an der Hotelbar. "Bevor ich auch nur einen einzigen Satz gesagt habe, hat Atze Schröder mich angesprungen. Ich bin einen Kopf größer als er, ich hätte ihm eine dengeln können, oder aber wir machen das anständig, wie sich das in einem Rechtsstaat gehört, vor Gericht. Und die klären das dann", so Ruf im Interview mit RTL.

Schröder soll ihm mit Cowboystiefeln vors Schienbein getreten haben, das könnte sogar als schwere Körperverletzung gewertet werden. "Er hat eingestanden, dass er mich attackiert und beleidigt hat und ich denke mal, dass wir das jetzt vom Tisch bekommen, dass er das dann beim dritten Mal sein lässt“, so Ruf. Beim dritten Mal? Tatsächlich sollen die beiden bereits vor zweieinhalb Jahren aneinander geraten sein.

Schröder will sich aktuell nicht zu dem Vorfall äußern, der 'Bild' sagte er kurz nach der Auseinandersetzung: "Die ganze Situation war einfach nur lächerlich, es wurde nicht mal ein Bierglas oder ein Stuhl verrückt, geschweige denn Gewalt angewendet.“ Das Urteil soll am Montag fallen, dann wird unter anderem entschieden, ob Atze sich - wie von Ruf gefordert - dem Moderator ab sofort nicht mehr als 50 Meter nähern darf.

— ANZEIGE —