Niels Ruf: Sein dicker Fehltritt zu Roger Ciceros Tod

Niels Ruf: Sein dicker Fehltritt zu Roger Ciceros Tod
Niels Ruf hat sich mit einem pietätlosen Tweet in Schwierigkeiten gebracht © ddp images

Niels Ruf hat sich mit derbem Humor durchaus einige Fans gemacht. Als Spaßmacher kennt der Moderator und Autor aber auch die Bedeutung von Timing für einen Lacher. Am Dienstag hat Ruf eindeutig den falschen Zeitpunkt für einen Witz gewählt - und einen Shitstorm geerntet. Auf Twitter verarbeitete der 42-Jährige den viel zu frühen Tod des Sangesstars Roger Cicero (1970-2016) auf eher pietätlose Weise.

- Anzeige -

Witz zum falschen Zeitpunkt

"2 roger cicero-tickets zum halben preis abzugeben", twitterte Ruf kurz nach der Nachricht über Ciceros Ableben. Umgehend hagelte es empörte Antworten und Schlagzeilen. "Hirnlos", "geschmacklos" und "dumm" waren nur einige der verwendeten Adjekive. Selbst Kollege Giovanni Zarrella ließ sich zu einer derben Antwort hinreißen: "Was bist du für ein beschissener Kackeimer. Ich krieg nen Brechreiz wegen Leuten wie dir", erwiderte er auf dem Kurznachrichtendienst.


Immerhin: Kurz ruderte Ruf ganz sachte zurück. "Ich wollte niemanden beleidigen - aber jeder geht mit so etwas anders um, und für mich gehören Humor und Trauer eben zusammen", erklärte er in einem weiteren Tweet. Bereits kurz darauf schaltete der Ex-"Let's Dance"-Teilnehmer aber wieder in Angriffsmodus und konterte verschiedene empörte Posts mit ebenso patzigen Antworten. "Lächerliche Heuchler seid ihr. Das gleiche Personal, aus dem sich in Deutschland schon immer die Blockwarte und Lynchmobs zusammengesetzt haben", hielt Ruf etwa auf Facebook einem User vor.



spot on news

— ANZEIGE —