Nicole Trunfio: Kontroverse um stillendes Model

Nicole Trunfio: Kontroverse um stillendes Model
Viel diskutiert: Die stillende Nicole Trunfio auf dem "Elle"-Cover © Elle Australia

Mit seinem aktuellen Cover will die australische Ausgabe der "Elle", ein Zeichen setzen: Model Nicole Trunfio (29) stillt darauf im Designermantel ihren vier Monate alten Sohn Zion - und sieht dabei blendend aus. Das Bild sei zufällig während des Shootings mit Trunfio und ihrem Baby entstanden, schreibt Herausgeberin Justine Cullen dazu. "Zion hatte Hunger, Nicole stillte ihn, und als wir sahen, wie schön sie dabei aussahen, brachten wir sie einfach auf das Set." Cullen will das Cover als Plädoyer gegen die Diskriminierung von Frauen, die in der Öffentlichkeit stillen, verstanden wissen.

Cover nur für Abonnenten

Während das Titelbild selbst viel Lob erntet, kritisieren zahlreiche Leserinnen die Veröffentlichungspolitik der "Elle": Die stillende Trunfio bleibt nämlich den Abonnenten vorenthalten, an den Kiosken ist das Heft mit einem anderen Cover, auf dem das Model voll bekleidet sein Kind hält, erhältlich. Einige Leserinnen machen ihrem Ärger auf der Facebook-Seite des Magazins Luft: Die "Elle" würde so selbst dem kritisierten Verhaltensmuster folgen und das Stillen aus der Öffentlichkeit verbannen, lautet die gängige Argumentation.


"Ihr habt gekniffen!", warf auch Moderatorin Sonia Kruger Cullen in einem TV-Interview vor. Die Verteidigung der Herausgeberin wirkte wenig überzeugend: Sie betonte weiter, eine gesellschaftliche Debatte anstoßen zu wollen. Die Entscheidung, das Still-Motiv nur für die Abo-Ausgabe zu verwenden, sei dagegen aus kommerziellen Gründen gefallen - das sei eben ein Bonus für die treuen Leserinnen.

— ANZEIGE —